skip to Main Content

Familienreise Südafrika

Reisegast: Gesine Hollerbach
Reisedatum: 16.8.-.8.9.2017

Es war eine Reise mit einem ganzen Strauß voll fantastischer Eindrücke. Am meisten beeindruckt haben uns sicherlich die wilden Tiere in Xanatseni / Krüger so nah erleben zu dürfen. Dort wären wir auch gerne noch 2 Tage länger geblieben. Leider sind wir nicht noch selbst durch Krüger gefahren. Die Kinder waren so voller Eindrücke, dass sie nicht mehr wollten. Die Alternative über das Endangerend Specious Sanctuary war nicht wirklich eine.

Gerne hätten wir noch einen Tag in PE gehabt, um die Stadt anzusehen oder vielleicht doch noch einen Abstecher in den Adobe Elephant Park zu machen. Ein Strandtag wäre den Kindern sehr entgegen gekommen, aber dafür war es eigentlich auch zu kühl.

Der Abstecher nach De Hoop war toll. So viele Wale vom Strand aus zu beobachten, hat uns allen viel Spaß gemacht. Der Abstecher ins Wineland war zu kurz und wir hatten nicht wirklich Ruhe für eine Weinprobe. Das müssen wir dann doch mal ohne Kids machen. Eine Nacht im Cascade Country Manor war zu wenig.

Forest Lodge war absolut o.k. Ein bisschen öde und einsam war Aloe Rock View Lodge. Da haben wir einen Tag gechillt, aber sonst wäre auch nicht wirklich was zu tun gewesen. Floreal House in Kapstadt war etwas distanziert, aber o.k. Ganz nett und unheimlich freundlich war der Empfang in Porcupine Ridge Guest House von Janet und John in Sabie. In Xanatseni haben wir die Eltern des Eigentümers kennengelernt, die sehr offen und interessiert waren.

Mit dem Mietwagen unterwegs zu sein, war sehr unproblematisch. Allerdings war der Platz im Kofferraum recht knapp. Unsicher haben wir uns aber nirgends gefühlt. Die Wegbeschreibungen waren sehr, sehr gut und (fast) fehlerlos. Wir haben uns tatsächlich nur einmal verfahren (White River).

Back To Top