Überspringen zu Hauptinhalt

Botswana Reiseführer

Botswana grenzt im Süden an Südafrika, im Norden und Westen an Namibia und im Osten und Nordosten an Simbabwe und Sambia. Das Land gehört im Hinblick auf wirtschaftliche Entwicklung zu einem der modernsten Staaten in Afrika und bietet zugleich einzigartige Naturkulissen. Das Land ist reich an Bodenschätzen und unberührer Wildnis und daher ein des Top-Safari Ziele Afrikas!

Diese zeigen sich vor allem am Weltnaturerbe Okavango Delta, im Chobe Nationalpark und in der Halbwüste Kalahari, die bis nach Südafrika hineinreicht. So leben Flusspferde in den Feuchtregionen Botswanas. Wenn die Trockenzeit in Botswana beginnt, ist das Okavango Delta eine wichtige Tränke für viele Tiere, darunter Elefanten, Büffel, Gnus, Zebras, Löwen und Leoparden.

Der Chobe National Park wiederum verdankt seinem Namen den durch ihn fließenden Fluss Chobe. Hier wandern unter anderem Wasserböcke (Puku) und afrikanische Büffel umher. Wasserböcke lassen sich in Botswana ausschließlich in diesem Nationalpark beobachten. Aber vor allem ist der Chobe Park für seine vielen Elefanten bekannt.

Botswana Sehenswürdigkeiten

Botswana Länderdaten

  • Einwohnerzahl: ca. 2 Mio.
  • Fläche: ca. 581.730 km²
  • Hauptstadt: Gaborone
  • Währung: Pula (BWP)
  • Sprachen: Setswana, Englisch
  • Flugzeit: ca. 15 Stunden (via Johannesburg)
  • Zeitunterschied: + 1 Std.
  • Regierungsform: parlamentarische Republik
  • Höchster Berg: Otse Mountain (1.489 m)
  • Hauptflüsse: Okavango, Limpopo

die schönsten Reiseziele in Botswana

die schönsten Reiseziele in Botswana mit unseren persönlichen Reisetipps!
Botswana Olavango Delta Mokoro Safari

Okavango Delta

Das Okavango Delta ist der Inbegriff von Safari in Botswana. Als riesige Oase inmitten der Kalahari ist es mit all seinen Elefanten, Vӧgeln und anderen Wildtieren voller Leben. Die wahre Magie des Okavango erschließt sich aus den Wassermassen, die aus…

zum Reiseführer
Elefanten im Moreme Game Reserve

Moremi Game Reserve

Im Moremi Game Reserve dreht sich alles um die großen Tiere und deren Lebensräume sind so facettenreich und vielfältig sind, wie die Tiere selbst. Perfekt an das Leben am Wasser angepasste Antilopen grasen neben wachsamen Büffeln auf Flussauen, umrahmt von…

zum Reiseführer
Elefant im Chobe River

Chobe Nationalpark

Der Chobe National Park ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo sonst auf der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer als hier. Besuchen Sie in der afrikanischen Trockenzeit den Park und Ihnen wird ganz schnell die nötige Anzahl an…

zum Reiseführer
Männlicher Löwe schaut in Kamera

Savuti & Linyanti

Die berühmte westliche Ecke von Chobe ist eines der bekanntesten Wildtiergebiete Botswanas. Savuti umfasst fast 5.000 km² Fläche und beinhaltet die sogenannte Savuti Marsh und den Savuti Channel, die Mababe Depression und die Magwikhwe Sand Ridge, die alle durch die…

zum Reiseführer
Oryxantilope im Nxai Pan Nationalpark

Makgadikgadi & Nxai Pan National Park

Der Makgadikgadi Pans National Park besteht aus sehr verschiedenen Habitaten, wie Galeriewälder entlang des Boteti Flusses, dichtes Buschland, offenes Grasland mit Palmen und ganz im Osten die riesigen Salzpfannen. Das Boteti Gebiet im Westen des Parks ist bekannt für seine…

zum Reiseführer
Safari Fahrzeug in der Kalahari

Central Kalahari Game Reserve

Wenn das Ende der Welt einen Namen hätte, dann wäre es das Central Kalahari Game Reserve. Hier lernen Sie die wirkliche Bedeutung der Wӧrter „abgeschieden“, „wild“ und „unendliche Weite“ kennen. Das Wildreservat ist eines der grӧßten der Welt und liegt…

zum Reiseführer

Wie kann ich Botswana erkunden?

Das Land im südlichen Afrika können Sie auf unterschiedliche Art und Weise entdecken. Botswana Reisen lassen sich individuell mit dem Mietwagen unternehmen, exklusiv im Kleinflugzeug oder auch geführt in der Gruppe mit Reiseleiter.

Jede Reiseart hat seine Vor- und Nachteile, schauen sie sich daher die verschiedenen Reisevorschläge in Ruhe an und wählen Sie nach Ihren individuellen Wünschen, die für Sie ideale Reise aus.

Botswana-flugsafari-flugzeug-beim-starten
Botswana Flugsafaris

In Kleinflugzeugen (4 bis 10 Sitzer) fliegen Sie…

Reisen entdecken
Safari-Jeep Im Moremi NP
Botswana Mietwagenreisen

Entdecken Sie auf unseren Botswana  Mietwagenrundreisen die faszinierende…

Reisen entdecken
Bootsfahrt Auf Dem Chobe River
Pauschalreisen Botswana

In kleinen Gruppen mit max. 12 Reiseteilnehmern erkunden…

Reisen entdecken
Elefant Trötet Vor Rotem Mountain Truck
Botswana Erlebnisreisen

Overland-Safaris sind Erlebnisreisen in der Gruppe gemeinsam mit…

Reisen entdecken
Baum Auf Insel Im Okavango Delta
Botswana Hochzeitsreisen

Botswana ist eines der unberührtesten Länder im südlichen…

Reisen entdecken

Botswana von A bis Z

Einreisebestimmungen

Ein Visum für touristische Zwecke wird bei Einreise gebührenfrei an den Grenzstationen erteilt. Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und sollte möglichst über 4 freie Seiten verfügen. Bei Reisen in mehrere Länder der Region sollten möglichst noch mehr Seiten frei sein, da auch diese oft auf die Mindestseitenzahl achten. Kinder benötigen ebenfalls ein eigenes Einreisedokument, Kindereinträge im Reisepass eines Elternteiles sind seit 2012 nicht mehr möglich!

Es liegt in der Verantwortung der Reisenden selbst alle notwendigen Dokumente vor der Abreise in ihrem Heimatland zu beschaffen. Es wird empfohlen die benötigten Dokumente in englischer Sprache mitzuführen. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung dieser Dokumente in manchen Ländern mehr Zeit in Anspruch nimmt. Wir raten Ihnen daher sich frühzeitig um die Beschaffung der Dokumente zu kümmern. Die Dokumente dürfen höchstens 6 Monate alt sein und Zertifikate und eidessstattliche Erklärungen, die zum Reisezeitpunkt älter als 6 Monate sind, sind nicht gültig.

Für Reisen mit Anschlussprogramm Victoriafälle (Simbabwe oder Sambia)
Bei der Einreise nach Simbabwe ist an der Grenze bzw. am Flughafen eine Einreisegebühr für ein sogenanntes Visum zu bezahlen. Die Gebühren sind wie folgt: 30 USD für ein einfaches Visum, 50 USD für ein Mehrfachvisum (multiple entrance), falls Sie während Ihres Aufenthaltes zwischendurch z.B. nach Sambia reisen möchten.

Bei der Einreise nach Sambia wird am Flughafen bzw. an den Grenzstellen eine Visagebühr von 50 USD für ein Einfachvisum (Single Entry Visa), 80 USD für ein Doppelvisum (Double Entry Visa) sowie 160 USD für ein Mehrfachvisum (Multiple Entry Visa) fällig.

Seit dem 21.12.2016 wird, gegen eine Standardgebühr von 50 USD pro Person, wieder das KAZA UNIVISA an folgenden Grenzposten in Simbabwe ausgestellt: Kazungula Land Border / Victoria Falls Land Border / Victoria Falls International Airport / Harare International Airport. Sambia: Harry Mwaanga Airport (Livingstone) / Victoria Falls Land Border / Kazungula Land Border / Kenneth Kaunda Airport (Lusaka). Es ist für 30 Tage gültig, solange Reisende in Simbabwe und Sambia bleiben (www.kazavisa.info). Das UNIVISA gilt außerdem für Tagesausflüge nach Botswana durch den Kazungula-Grenzposten. Es verliert jedoch seine Gültigkeit, wenn Reisende über Nacht in Botswana bleiben. In diesem Fall muss ein neues Visum erworben werden.

Einreise mit Kindern

Wenn Sie in der Begleitung von Kindern die Grenze von/ nach Südafrika oder Botswana passieren, müssen Sie beglaubigte Kopien der vollständigen Geburtsurkunden und die Reisepässe der Kinder mit sich führen.

KategorieBestimmungen
Minderjähriger, der von beiden Eltern begleitet wird• gültiger Reisepass (Hinweis: Kinder benötigen einen eigenen maschinenlesbaren Kinderreisepass! Wichtig: manuell verlängerte Kinderausweise sind nicht mehr gültig und die Kinderreisepässe müssen ebenfalls maschinenlesbar sein.)
• internationale Geburtsurkunde
Minderjähriger, der von einem leiblichen Elternteil begleitet wird• gültiger Reisepass
• internationale Geburtsurkunde
• beglaubigte Einverständniserklärung des nichtreisenden Elternteils
• Passkopie und Kontakdaten des nicht mitreisenden Elternteils
• falls zutreffend: Kopie einer Sterbeurkunde/ eines Gerichtsbeschlusses, der die volle elterliche Verantwortung und die vollen Rechte oder die gesetzliche Vormundschaft in Bezug auf das Kind gewährt
Minderjähriger, der nicht mit einem biologisch verwandten Elternteil reist• gültiger Reisepass
• internationale Geburtsurkunde
• Grund für die Abwesenheit der Eltern
• beglaubigte Einverständniserklärung(en) der Eltern
• Kopie des/der Reisepass(es) /Identitätsdokument(e) der Erziehungsberechtigten, sowie Kontaktdaten
• falls zutreffend: Kopie einer Sterbeurkunde/ eines Adoptionsauftrages/ eines Gerichtsbeschlusses, der die volle elterliche Verantwortung und die vollen Rechte und Pflichten /rechtliche Vormundschaft gegenüber dem Kind gewährt

Grenzübergänge

Botswana – Zimbabwe:                 06.00 – 18.00 Uhr
Botswana – Sambia:                       06.00 – 18.00 Uhr
Botswana – Namibia:                     06.00 – 18.00 Uhr (teilweise nur bis 16.00 Uhr)
Botswana – Südafrika:                   07.00-08.00 bis 16.00-20.00 Uhr (unterschiedlich)
(Angaben ohne Gewähr. Erkundigen Sie sich bitte kurzfristig vor Ort nach Passierbarkeit und Öffnungszeiten, da dies je nach Saison, Wetter etc. schwankt)

An den Grenzübergängen müssen Sie Ihren Reisepass vorzeigen. Manche Länder verlangen außerdem, abhängig von Ihrem Herkunftsland, dass Sie im Voraus ein Visum beantragt haben (informieren Sie sich bitte bei der zuständigen Behörde/ Konsulat in Ihrem Heimatland). Die meisten Nationalitäten erhalten ihr Visum bei Einreise am Flughafen oder Grenzübergang. Unter Umständen erleben Sie am Zoll Warteschlangen, wodurch es zu Verspätungen kommen kann. Des Weiteren müssen Sie an der Grenze auf Grund gebuchter Straßentransfers höchstwahrscheinlich das Fahrzeug wechseln und eventuell Ihr Gepäck die kurze Strecke zwischen den Fahrzeugen tragen. Für Transfers zwischen Sambia & Botswana gilt, dass Gäste mit einem kleinen Schnellboot über den Sambesi Fluss zum Zoll auf dem anderen Flussufer gefahren werden. Selbstfahrer müssen ein Schreiben Ihrer Mietwagenfirma vorzeigen, das besagt, dass sie mit dem gemieteten Fahrzeug über die Grenze fahren dürfen. Unter Umständen müssen Sie auch beweisen, dass Sie den Straßenstandards entsprechend ausgerüstet sind (z.B. Feuerlöscher, Sicherheitsweste, ein Dreieck im Falle einer Autopanne, Reflektor-Band und Reflektoren an der Vorderseite Ihres Autos). Stellen Sie bei Übernahme des Mietwagens bitte sicher, dass Sie all diese Details beachten. Des Weiteren müssen Sie eventuell grenzübergreifende Steuern als auch Zollgebühren zahlen, um das Auto für eine gewisse Zeit „importieren“ zu dürfen.

Selbstfahrer

In Botswana herrscht Linksverkehr.

Sollten Sie beabsichtigen, Ihre Reise auf Selbstfahrerbasis durchzuführen, so benötigen sie einen Internationalen Führerschein, welcher in Verbindung mit dem nationalen Führerschein Gültigkeit besitzt.

Die Hauptstraßen im südlichen Afrika sind normalerweise befestigt bzw. es handelt sich meist um Teerstraßen. Allerdings gibt es auch viele Schotterstraßen und teilweise weisen die Straßen viele Löcher/ Unebenheiten auf und sind nicht markiert. In den Nationalparks werden Sie meist Sandstraßen, die nicht befestigt oder begradigt sind, vorfinden.

Bitte beachten Sie bei der Reiseplanung, dass der Benzinverbrauch, sowie die Reisezeit/ Dauer, dadurch erheblich ansteigt. Eine Hauptregel ist, nicht in der Dunkelheit zu fahren, da viele Tiere, wie Esel, Elefanten und Kleinwild, zu diesen Zeiten die Straße kreuzen können. Das Risiko eines Unfalls steigt daher dramatisch zwischen Sonnenuntergang und -aufgang und wir raten daher strikt davon ab, in diesen Zeiten zu fahren.

Ausrüstung

  • Schnellverschlussbeutel, um persönliche Gegenstände aufzubewahren und Speicherkarten trocken und staubfrei zu halten
  • In den meisten Camps werden Taschenlampen bereitgestellt, allerdings empfiehlt es sich eine eigene Kopflampe mitzuführen, da diese häufig benötigt werden, besonders auf mobilen Zeltsafaris.
  • Kameraequipment, Ferngläser, zusätzliche Batterien und zusätzliche Speicherkarten, die Möglichkeiten Speicherkarten zu leeren sind sehr begrenzt.
  • Lesestoff – einige Camps verfügen über eine kleine Bibliothek, allerdings bietet es sich dennoch an, Bücher für die Mittagszeit mitzubringen.

medizinische Versorgung

Sollten Sie kürzlich in einem Gelbfieberland gewesen sein (z.B. Tansania), müssen Sie belegen können, dass Sie gegen Gelbfieber geimpft sind. Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe auch www.rki.de. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis), ggf. gegen Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Meningokokken-Krankheit (ACWY – Konjugatimpfstoff) und gegen Tollwut empfohlen.

Auch wenn typische Safaris körperlich nicht anstrengend sind, bringen es die meisten Safaris mit sich, dass man den Elementen für eine lange Zeit ausgesetzt ist.  Da das Wasser, das man im südlichen Afrika kaufen kann, nicht all die wichtigen Mineralien enthält, die der Körper braucht, um nicht zu dehydrieren, empfehlen wir jedem Reisenden nicht nur Wasser, sondern auch Säfte und nicht-alkoholische Getränke zu trinken. Dies macht es Ihrem Körper leichter mit den unter Umständen extremen Temperaturen im Busch umzugehen.

Alle ärztlich verordneten Medikamente müssen im Handgepäck mitgeführt werden. Bitte bringen Sie ein Ersatzrezept mit, sollten Sie Ihre Medikamente unterwegs verlieren und Nachschub benötigen.

Botswana, Sambia, Simbabwe und Mosambik sind Malariagebiete. Bitte sprechen mit ihrem Doktor über Ihre Reisepläne und treffen Sie entsprechende Vorsichtsmaßnahmen. Durch das Schlafen unter einem Moskitonetz, das Verwenden von Insektensprays und das Tragen von langer Kleidung nach Einbruch der Dunkelheit kann der Kontakt mit Moskitos reduziert werden.

Da die meisten Camps und Lodges sehr abgelegen sind, wird tagsüber Strom über Generatoren produziert, diese werden nachts jedoch abgeschaltet. Folglich sind Camps nicht 24 Stunden lang mit Strom versorgt.  Daher ist es wichtig, dass Sie uns im Voraus über eventuelle medizinische Bedürfnisse (z.B. Schlafapnoe) informieren, sodass die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden können oder ihr Reiseverlauf Ihren Bedürfnissen entsprechend angepasst werden kann.

Notfallevakuierung
Sie sollten über eine Auslandskrankenversicherung mit Notfallevakuierung verfügen, um im Ernstfall gut abgesichert zu sein. Jede Safari bietet ein gewisses Risiko. Es bietet sich darüber hinaus an, Ihrem Reiseveranstalter vor Ort bereits alle wichtigen medizinischen und versicherungstechnischen Details mitzuteilen. Diese beinhalten den Namen des Versicherungsunternehmens, die persönliche Versicherungsnummer sowie Kontaktinformationen. Im Falle einer Evakuierung werden Sie zwecks stabilisierender Maßnahmen zunächst zur nächstgelegenen medizinischen Einrichtung ausgeflogen und im Anschluss für die weitere medizinische Versorgung nach Südafrika.

Kleidung

Da die meisten Safariaktivitäten in offenen Allradfahrzeugen oder Booten durchgeführt werden, ist das Tragen von passender Kleidung sehr wichtig. Wir empfehlen Ihnen mehrere Kleidungsschichten, so dass sie, je nach Temperatur, zusätzliche Kleidungsstücke an- oder ausziehen können. Viele der Bush Camps bieten einen kostenfreien Wäscheservice, Hotels und Gästehäuser berechnen für diesen Service eine Gebühr.

  • Eine Warme Jacke/ Fleece bietet Windschutz im Winter und Schutz vor Regen im Sommer.
  • Es empfiehlt sich stets einen Hut gegen die Sonne zu tragen und in den Wintermonaten (Mai – Sept) eine Mütze und Handschuhe gegen die Kälte.
  • Badebekleidung
  • Kleidung in natürlichen Farben (keine intensiven Farben und kein Weiß), T-Shirts, Shorts, leichte, lange Hosen und Hemden (lange Kleidung ist besonders am Tag gegen die Sonne und am Abend gegen Moskitos hilfreich).
  • Bitte beachten Sie, dass Tarnkleidung auf Safari akzeptabel ist, in Städten und besonders an Grenzübergängen (besonders nach Simbabwe) allerdings nicht getragen werden sollte.
  • Bequeme Trekkingschuhe (für normale geführte Buschwanderungen werden keine schweren Wanderschuhe benötigt) und Sandalen/ Flip Flops.

Plastiktüten

Was genau ist verboten?

  • Plastiktüten zum Verpacken von Brot
  • Plastiktüten die zum Auskleiden von Abfalleimern genutzt werden
  • Verpackungen aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, ein Produkt zu Ihrem Zielort zu transportieren und in direktem Kontakt mit diesem stehen

Bei Verstößen drohen folgende Maßnahmen:

  • Bei Ersttätern wird die Plastiktüte konfisziert
  • Zweit- oder Folgestraftäter werden mit einer Geldstrafe von höchstens P 5.000.00 oder einer Freiheitsstrafe von höchstens 30 Tagen oder beidem belegt

Reiseapotheke

Schmerzen und Fieber: z.B. Paracetamol, Aspirin
Grippe und Erkältungen: Nasentropfen (Otriven) / Halsschmerzen (Dolo-Dobendan)
Übelkeit und Erbrechen: z.B. Paspertin, Emesan
Durchfall: z.B. Imodium, Aperamid, D-Stop-Ratiopharm
Wundinfektion: z.B. Betaisadona-Salbe
Antibiotika: z.B. Doxytexal, Azudoxat

Medikamente zur Dauertherapie oder solche, die Sie regelmäßig oder häufiger benötigen, sollten von Zuhause mitgenommen werden. Ersatzbrillen und Ersatz-Kontaktlinsen gehören ins Gepäck, eine hochwertige Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor ebenso. Diese sollten bei einem geplanten Badeurlaub wasserfest sein. Und vergessen Sie bitte als Träger eines Hörgerätes die Ersatzbatterien nicht!

Banken & Geld

Die offizielle Währung Botswanas ist der Botswana Pula (BWP) (100 Thebe = 1 Pula). Der Mehrwertsteuersatz beträgt in Botswana 10%.

Bargeld in US Dollars wird überall akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass in den meisten afrikanischen Ländern nur Geldnoten ab 2007 akzeptiert werden. Aufgrund von Fälschungsrisiken weigern sich Geschäfte oftmals 100 USD Noten, und manchmal sogar 50 USD Noten anzunehmen. Es wird daher empfohlen kleinere Banknoten mit zu führen. 1 USD kann nicht immer leicht umgetauscht werden und wird daher als Trinkgeld in Botswana nicht empfohlen. In Simbabwe sind sie jedoch immer heiß begehrt. Planen Sie daher entsprechend, je nachdem wo sie sich befinden.

VISA & MasterCard Karten werden generell am häufigsten akzeptiert. Amex (= American Express) und Diners werden im südlichen Afrika nur selten akzeptiert und werden deswegen nicht empfohlen. Bitte beachten Sie, dass oftmals ein 5%iger Preiszuschlag (kann variieren) für Kreditkartentransaktionen anfällt. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie ihr Kreditkartenunternehmen vor Ihrer Reise kontaktieren, um es zu informieren, dass Sie Ihre Kreditkarte in den Ländern ihres Reiseverlaufs benutzen werden. Gegebenenfalls wird die GeoControl ihrer Bankkarte deaktiviert damit sie in den Reiseländern für Geldbehebung und Kartenzahlung verwendet werden kann. Wenn das Unternehmen nicht im Voraus kontaktiert wird, verhindern sie unter Umständen die Transaktionen, die in einem fremden Land stattfinden – möglicherweise sogar erst, nachdem bereits zahlreiche Transaktionen getätigt wurden. Wir empfehlen, dass sie mit mehr als nur einer Kreditkarte reisen, für den Fall, dass Verbindungsprobleme auftauchen.  In den meisten Städten Botswanas, Sambias, Simbabwes und Mosambiks kann mit Visa und Mastercard Kreditkarten (und einem vierstelligen Pin) an Geldautomaten Geld abgehoben werden. Diesen ist jedoch nicht immer zu vertrauen und es wird empfohlen ein wenig Reservegeld mit zu bringen. Bitte bedenken Sie, dass nicht alle Flughäfen Bankautomaten haben. Maun hat jedoch eine Wechselstube am Flughafen, sowie einen Bankautomaten, nur etwa 100 Meter vom Flughafen entfernt. Im Kasane-Flughafen gibt es keinen Bankautomaten und auch keine Wechselstube. In den Camps, Lodges und Hotels können Sie zu deren festgelegtem Wechselkurs häufig mit USD oder EURO Noten (Münzen werden nicht akzeptiert) bezahlen. Falls Sie Pula aus Botswana übrighaben, können Sie diese in Victoria Falls oder Livingstone zu einem guten Wechselkurs eintauschen (aufgrund der Nähe zu Botswana). Außerhalb dieser Gegenden ist der Wechselkurs schlechter.

Trinkgelder

  • Obwohl Trinkgelder nicht obligatorisch sind, werden sie weltweit als Dankeschön akzeptiert und von allen Angestellten geschätzt.
  • In Botswana gibt man Trinkgelder am besten in lokaler Währung (Pula), allerdings werden auch gängige Fremdwährungen (USD, Euro, britische Pfund, südafrikanische Rand) gerne akzeptiert.
  • In Simbabwe und Sambia ist es besser, Trinkgelder in Fremdwährung (Euro und USD) zu geben.
  • Um Ihnen eine Vorstellung zu geben, wem und wie viel Sie geben können, haben wir Ihnen folgende Richtlinie ausgearbeitet:
  • Guides in den Camps – 10 USD – 15 USD pro Tag, pro Gast
  • Mokoro-Fahrer – 10 USD pro Fahrer
  • Sonstige Mitarbeiter (Bootfahrer, Barmitarbeiter, Hausdame) – 5 USD – 10 USD pro Tag

Zoll

Folgende Artikel können zollfrei nach Botswana eingeführt werden:

  • 400 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak;
  • 2 l Wein und 1 l alkoholische Getränke;
  • 250 ml Eau de Toilette und 50 ml Parfüm;
  • sowie andere Waren im Wert von bis zu 500 Pula

Landes- und Fremdwährungen dürfen zwar uneingeschränkt eingeführt, müssen aber deklariert werden. Die Ausfuhr der Landeswährung ist auf 50 BWP, die von Fremdwährung auf den bei Einreise deklarierten Betrag begrenzt. Im Ermessen des Zollbediensteten kann die vorübergehende Einfuhr von bestimmten „Luxusgütern“ (u. a. Videokameras, Laptops) von der Erteilung einer zeitweiligen Einfuhrerlaubnis abhängig gemacht werden. In diesem Fall ist die Erlaubnis bei Ausreise zusammen mit den davon erfassten Waren vorzulegen.

 

Flora & Fauna

Botswana liegt auf der südafrikanischen Hochebene und weist drei Hauptvegetationstypen auf:

  • Savanne (unterteilt in a. Mopane-Buschfeld b. Baum-/Strauchsavanne c. Buschsavanne d. aride Strauchsavanne e. Grassavanne mit Mopanebäumen, Affenbrotbäumen, Morula, Akazien, Silberpappeln, Grasflächen)
  • Wald/Forst (unterteilt in a. Uferbewaldung b. Trockenwald mit Lianen, Kletterpflanzen, Farne, Moose, Teakhölzern)
  • Grasland mit Sümpfen mit Gräsern, Bäumen, Sumpfpflanzen

Im Westen ist Botswana bedeckt von der Trockenvegetation der Kalahari-Wüste, im Osten breitet sich Grassavanne aus. Wasser gibt es ganzjährig nur im Norden und im Osten des Landes. Palmen findet man im Okavango-Delta und ausge-dehnte Laubwälder säumen den Chobe-Fluß an der Nordgrenze. In den vielen Wildreservaten und Nationalparks gibt es eine artenreiche Tierwelt. Besonders typisch sind Löwen, Elefanten, Giraffen und Schlangen.

Klima

Die Temperaturen liegen ganzjährig um 25°-30°. Botswana ist ein sehr trockenes Land. Die Verdunstung ist so hoch, dass permanent Trockenheit herrscht. Es entspringen keine eigenen großen dauerhaft wasserführenden Flüsse im Land. Von Oktober-April herrscht Regenzeit. Vor allem von Dezember bis März kann es zu starken Regenfällen kommen und es wird sehr heiß. Von Mai-September fällt kein Regen. Es ist tagsüber sonnig und warm, nachts kann es jedoch empfindlich kalt werden (je nach Region, z.B. in der Kalahari bis unter 0 Grad).

Die beste Reisezeit in Botswana finden Sie hier!

Sicherheit

Botswana gilt als sicheres und stabiles Land. Generell sollten Sie sich im südlichen Afrika an gewisse Sicherheitsregeln halten:

  • Lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt an Flughäfen oder Grenzübergängen.
  • Alle Wertgegenstände und Medikamente müssen im Handgepäck transportiert werden.
  • Bitte beim Besuch der Viktoriafälle oder von Märkten keine Wertgegenstände offen zur Schau stellen
  • Viele der Camps/ Lodges bieten Safes in den Zimmern an, in denen Sie Ihre persönlichen Wertsachen verstauen können.

Bitte hören Sie Ihrem Guide genau zu, besonders bei den Sicherheitshinweisen auf Safari und folgen Sie den Anweisungen. Bei jeder Safari ist ein gewisses Risiko involviert. Daher müssen Sie in allen Camps und Lodges einen Haftungsausschluss unterschreiben und dem Verhaltenskodex der Camps/ Lodges folgen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Elektrizität & Strom

Viele Safari Camps und Lodges werden über Generatoren mit Strom versorgt und einige wenige bieten eine 24-stündige Stromversorgung. Einige Camps haben keine Steckdosen in den Gästeunterkünften, bieten dafür aber eine Ladestation im Hauptbereich des Camps, um z.B. Batterien aufzuladen. Viele Camps haben universelle Ladestationen jedoch ist in Sambia, Botswana & Simbabwe der sogenannten british-3-pin oder auch BS 1363 weit verbreitet. Der südafrikanische Rundstecker, der dreipolige Rund- und Eckigstecker, sowie der Europäische Zweipolstecker sind auch häufig anzufinden. Um sicher zu sein, empfehlen wir Ihnen, einen Adapter mitzubringen.

Zeit

MEZ + 1 Stunde (während unserer Sommerzeit gilt in Botswana die gleiche Zeit)

Sprache

Englisch ist offizielle Landessprache in Botswana, Simbabwe & Sambia und wird von Guides und den Mitarbeitern der Camps und Lodges gesprochen. Die Guides und Mitarbeiter in den Lodges haben generell sehr gute Englischkenntnisse.

Telefon

Landesvorwahl: 00267
Es funktioniert das Mobiltelefon in den größeren besiedelten Gebieten. Für Telefonate innerhalb Botswanas gibt es keine Vorwahlen. Man wählt also direkt die Teilnehmernummer.

Wirtschaft

Botswana ist neben Australien der größte Diamantenproduzent der Welt (74% der Exporte sind Diamanten) ist jedoch trotzdem ökonomisch von Südafrika abhängig. Aber auch die Viehzucht ist ein wichtiger Erwerbszweig. Botswana ist reich an Bodenschätzen. Neben den Diamanten sind Steinkohle, Kupfer und Nickel von Bedeutung.

Alkohol

Im Gegensatz zu den europäischen Ländern können Sie in den Supermärkten des südlichen Afrika, außer Wein, keine alkoholischen Getränke erhalten. Spirituosen und Bier müssen Sie in einem der so genannten „Bottle Stores“ erwerben, die in der Regel von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet sind. Alkoholverbot herrscht im Straßenverkehr ebenso wie an öffentlichen Plätzen.

Fotografie

  • Sie sollten keine Fotos und Videos in der Nähe von Militär – und Regierungseinrichtungen, wie z.B. Grenzübergängen und Flughäfen machen. Fragen Sie immer um Erlaubnis, bevor Sie Fotos von Menschen machen.
  • Falls Sie mit einer Fotoausrüstung (Stativ, große Linsen) anreisen sollten, kann es sein, dass Sie einen Extrasitzplatz reservieren und bezahlen müssen. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Reiseberater.
  • Staub ist nicht gut für die Fotoausrüstung, bitte stellen Sie sicher, dass sie entsprechenden Schutz und Druckverschlussbeutel zum Schutz der Ausrüstung mitbringen.

Impressionen aus Botswana

Leoparden Im Okavango Delta
Leoparden im Okavango Delta
Elefant Im Schilf Im Okvango Delta
Elefant im Schilf im Okvango Delta
Rudel Wildhunde Im Chobe Park
Rudel Wildhunde im Chobe Park
Nilpferd Beim Grasen Im Chobe Park
Nilpferd beim Grasen im Chobe Park
Sonnenuntergang Im Chobe National Park
Sonnenuntergang im Chobe National Park
Pavianbaby Im Chobe National Park
Pavianbaby im Chobe National Park
Motorboot Safari Im Okavango Delta
Motorboot Safari im Okavango Delta
Marabu Storch Im Chobe National Park
Marabu Storch im Chobe National Park
Krokodil Sonnt Sich Am Chobe River
Krokodil sonnt sich am Chobe River
Impalas Beim Küssen
Impalas beim Küssen
Greifvogel Im Chobe Nationalpark
Greifvogel im Chobe Nationalpark
Giraffe Beim Trinken Im Chobe Park
Giraffe beim Trinken im Chobe Park
Fotosafari Elefante Vom Wasser
Fotosafari Elefante vom Wasser
Elefant Wadet Durch Den Chobe River
Elefant wadet durch den Chobe River
Bienenfresser Vogel Im Chobe Park
Bienenfresser Vogel im Chobe Park
Bootstour Auf Dem Chobe River
Bootstour auf dem Chobe River
Baobab Im Nxai Pan Nationalpark
Baobab im Nxai Pan Nationalpark
Wasserlilien Im Okvango Delta
Wasserlilien im Okvango Delta
Vogel Auf Ast Im Okavango Delta
Vogel auf Ast im Okavango Delta
Nilpferd Brüllt Im Okavango Delta
Nilpferd brüllt im Okavango Delta
Mokoro Anlegestelle Im Okavango Delta
Mokoro Anlegestelle im Okavango Delta
Insel Im Okavango Delta Von Oben
Insel im Okavango Delta von oben
Okavango Delta Chiefs Island Landschaft
Okavango Delta Chiefs Island Landschaft
Nilpferd Im Okavango Delta
Nilpferd im Okavango Delta
Central Kalahari Game Reserve Von Oben
Central Kalahari Game Reserve von oben
Schakal Im Central Kalahari Game Reserve
Schakal im Central Kalahari Game Reserve
San Buschmen Im Central Kalahari Game Reserve
San Buschmen im Central Kalahari Game Reserve
Sonnenuntergang Im Nxai Pan Nationalpark
Sonnenuntergang im Nxai Pan Nationalpark
Giraffe Im Nxai Pan Nationalpark
Giraffe im Nxai Pan Nationalpark
Elefant Im Nxai Pan Nationalpark
Elefant im Nxai Pan Nationalpark

soziales Engagement

Uthando SA Logo
Born to live wild blood lions Logo
Fair Trade Tourism Logo
Travel for Impact Logo
An den Anfang scrollen