skip to Main Content

Reiseübersicht

Savanna Lodge Zelt Von Außen

Reiseverlauf

Reisebeschreibung

1. 2. & 3. Tag - Sabi Sand Game Reserve (Greater Krüger Park)

Sie fliegen am Vormittag vom OR Tambo International Airport in Johannesburg in das private Sabi Sand Tierreservate im Krüger Park.

Krüger National Park
Beschreibung
Der Krüger Nationalpark ist für viele internationale Besucher das Reiseziel in Südafrika schlechthin. Entsprechend groß ist der Andrang: Jedes Jahr werden mehr als eine halbe Million Besucher registriert. Der Krüger Nationalpark wurde bereits 1898 auf Veranlassung von Präsident Paul Kruger angelegt, nachdem Jäger den ursprünglich reichen Wildbestand des Gebietes erheblich dezimiert hatten. Um das Überleben der noch vorhandenen Tiere zu sichern, wurde zu Beginn nur das Land zwischen Sabie und dem Crocodile River unter Naturschutz gestellt. Erst im Jahr 1961 wurde der inzwischen erweiterte Krüger Nationalpark eingezäunt.

Heute erstreckt sich der Krüger Park vom Crocodile River im Süden bis zum Limpopo Grenzfluss im Norden und gehört somit zu den größten Nationalparks der Erde. Er ist insgesamt 350 km lang, 60 km breit und umfasst eine Fläche von rund 20.000 km² – das entspricht ungefähr der Größe von Rheinland-Pfalz. Die zahlreichen privaten Wildreservate des „Greater Kruger Park“, die besonders im Süden und Südwesten an den Park angrenzen, sind hierbei nicht mitgerechnet. Im Westen und Süden erweitern eine Reihe von privaten Wild- und Naturschutzgebieten den staatlich geführten Nationalpark und bilden zusammen den „Greater Kruger National Park“. Zu diesen privaten Schutzgebieten zählen u. a. Balule, Klaserie, Kapama, Timbavati, Manyeleti, Sabi Sand und Thornybush, die hervorragende Lodges und Camps für ausgezeichnete Wildbeobachtungen bieten.

Der Park bietet eine enorme Vielfalt an Tier- und Pflanzenreichtum: Über 300 verschiedene Baumarten, 49 Fischarten, 114 Reptilien- und mehr als 500 Vogelarten leben hier. Außerdem beherbergt der Park die meisten Säugetiere weltweit: 147 Arten haben hier ihre Heimat gefunden, darunter natürlich auch die „Big Five“. In der Nähe von Flüssen und Wasserlöchern im Süden des Parks tummeln sich vor allem Nilpferde, Elefanten, Krokodile, Büffel und Giraffenherden. Im Herzen des Parks leben große Gruppen von Antilopen, die wiederum Raubtiere wie Löwen und Geparden anlocken. Im trockeneren Norden sieht man oft riesige Elefanten- und Büffelherden, Leoparden und scheue Nyalas.

Die Wildbeobachtungen in den privaten Teilen des Krüger Nationalparks und privaten Wildreservaten im näheren Umkreis unterscheiden sich von denen im öffentlichen Teil des Krüger Parks vor allem durch die wesentlich luxuriösere Unterbringung und die exclusiveren Safari-Möglichkeiten. Zudem dürfen die Ranger in den privaten Reservaten von den bestehenden Wegen abfahren, um so mit ihren Gästen noch näher an die Tiere heranzukommen – das ultimative Afrika-Erlebnis! Dieser gebotene Luxus hat natürlich seinen Preis, aber wenn Ihnen der Sinn danach steht, sich einmal so richtig verwöhnen zu lassen und unter Leitung eines erfahrenen Rangers in die afrikanische Tierwelt einzutauchen, sind die privaten Wildreservate genau die richtige Adresse.

Die privaten Reservate am Krüger National Park können Sie ganzjährig bereisen und „Big 5“ Beoachtungen sind zu jeder Jahreszeit fast garantiert. Wem kurze heftige Regenschauer nichts ausmachen, es tagsüber aber heiß und nachts nicht zu kalt mag, ist im südafrikanischen Sommer (Dezember/Januar/Februar) ideal aufgehoben. Wer es lieber komplett trocken und tagsüber um die 20-25° mag und wem Kälte nichts ausmacht (es wird nachts bis zu 5° kalt) für den ist der Winter ideal. Wer die Regenzeit und die kalten Nächte umgehen möchte, reist am besten im Frühling (März/April/Mai) oder im Herbst (September/Oktober/November) in den Krüger Park. Allgemein werden diese beiden Saisonzeiten als beste Reisezeit für den Krüger National Park betrachtet, dies kann aber jeder nur für sich selber entscheiden, was für einen persönlich am idealsten ist.

mehr erfahren

Unterkunft

Savanna Lodge
Savanna Lodge

Beschreibung

Die romantisch, luxuriöse „Savanna Lodge“ liegt in einer privaten Konzession im westlichen Teil des Sabi Sand Game Reserves, erreichbar über das Newington Tor. Die Kombination aus kolonialem Charme, modernem Luxus und individuellem Service garantiert ein Afrika-Erlebnis auf höchstem Niveau.

Savanna bietet insgesamt sieben großräumige Suiten in nachempfundenen Beduinenzelten, die jeweils geschmackvoll eingerichtet sind und über Bad, separate Außendusche, Lounge, WLAN, Klimaanlage und Minibar verfügen. Die Executive Suiten sind etwas geräumiger als die Luxury Suiten und haben zusätzlich ein Sonnendeck und einen kleinen privaten Pool.

Die Savanna Suite mit zwei Schlafzimmern befindet sich etwas abseits in einem reetgedeckten Gebäude und eignet sich ausgezeichnet für Familien. Zwischen den Schlafzimmern befindet sich ein gemeinsamer Wohnbereich mit Fernseher, DVD-Player und Kamin. Die Savanna Suite hat ein eigenes Sonnendeck mit Liegestühlen und zwei kleinen Pools, die zur Erfrischung einladen. Das Aussichtsdeck bietet Blick auf ein Wasserloch, das in der Nacht angestrahlt wird.

Im Haupthaus der Lodge befinden sich ein Restaurant in offener Bauweise, eine Lounge mit Bibliothek, und ein gut bestückter Weinkeller. Bei gutem Wetter wird das Abendessen in der Boma (Bezeichnung für ein Freilichtrestaurant) mit Blick auf ein Wasserloch serviert. Zu den weiteren Annehmlichkeiten der Lodge gehören ein gemeinschaftlicher Swimmingpool, ein Fitnessraum und Wäscheservice (ohne Gebühr).

Aktivitäten: Täglich sind morgens und am Nachmittag Pirschfahrten im offenen Geländewagen inklusive. Mit etwas Glück bestaunen Sie die „Big Five“, Wildhunde, Nilpferde und Krokodile. Zudem können über 400 Vogelarten gesichtet werden.

zur Lodge

4. 5. & 6. Tag - Hermanus

Nach dem Frühstück fliegen Sie direkt von der Landepiste im Sabi Sand Reservat via Nelspruit weiter nach Kapstadt. Am Flughafen in Kapstadt werden Sie abgeholt und per Transfer (ca. 1,5 Std.) entlang Südafrikas schönster Küstenstraße zum Grootbos Nature Reserve gefahren.

Hermanus

Beschreibung

Hermanus rühmt sich als die „Walhauptstadt der Welt“, da die Bucht seit Menschengedenken zwischen Juni bis November von südlichen Glattwalen (Southern Right Whales) besucht wird. Jährlich legen die Wale den bis zu 8.000 Kilometer langen Weg aus den Gewässern der Antarktis ans Kap zurück, um sich in der Bucht zu paaren und ihre Kälber zu gebären. Das Besondere in Hermanus: Die Meeressäuger kommen bis auf wenige Meter an die Klippen heran. Nirgendwo sonst auf der Welt können Sie Wale so nah am Strand schwimmen sehen wie in Hermanus! Ein Klippenpfad mit vielen gut platzierten Aussichtspunkten und Sitzbänken zieht sich über 15 Kilometer an der Küste entlang.

Die werbewirksamste Attraktion von Hermanus ist wohl der amtliche „Whale Crier of Hermanus“, ein Wal-Ausrufer. In der Walsaison geht er mit einem Horn durch die Straßen der Stadt und verkündet jeweils die besten Beobachtungsplätze entlang dem Klippenpfad. Zu den besten Aussichtspunkten gehören regelmäßig Castle Rock, Kraal Rock und Sievers Point.

Wer gern Bummeln möchte besucht die Boutiquen im „Village Square“ und den Kunstmarkt im Ortszentrum beim Alten Hafen. Hier gibt es auch eine Vielzahl an Restaurants und Cafés mit Blick aufs Meer, die zum Verweilen einladen. Hermanus bietet zudem wunderbare Strände und gehört daher zu den prominentesten und ältesten Seebädern in Südafrika. Besonders beliebt sind die Strände Voelklip, Onrus, Kammabaai and Langbaai. Der schönste Strand in Hermanus, ausgezeichnet mit dem „Baue Flagge“ Status, ist der Grotto Beach außerhalb von Hermanus in Richtung Stanford.

Ungefähr zwei Autostunden von Kapstadt entfernt liegt Hermanus. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhundert zog das damals kleine Fischerdorf mit seinen weiten weißen Stränden die Badegäste an und entwickelte sich schnell zum bekanntesten Badeort in Südafrika. Heute besitzt die Stadt über 50.000 Einwohner und lockt neben seiner malerischen Kulisse vor allem mit der Beobachtung von Walen. Zwischen Juni und November tummeln sich die Meeressäuger in der Walker Bay. Von einem Küstenpfad, der sich die Klippen entlang schlängelt, lassen sich die Tiere sogar aus nächster Nähe von der Küste aus beobachten.

mehr erfahren

Unterkunft

Grootbos
Grootbos

Beschreibung

Ein atemberaubender Panorama-Ausblick auf Berge und Meer zeichnet das luxuriöse 5 Sterne Grootbos Private Nature Reserve aus. Inmitten des unberührten Cape Floral Kindom gelegen und berühmt für seine unglaubliche Vielfalt an Planzen und Natur ist es eines der hochwertigsten Unterkünfte am südlichsten Punkt Afrikas. Der direkte Zugang zum Indischen Ozean ermöglicht vor allem in der Walsaison ein maritmes Ausflugshighlight.

Grootbos befindet sich ca. 2,5 Stunden von Kapstadt entfernt und ist idealer Ausgangspunkt die südliche Kaphalbinsel zu erkunden. Mitten im eigenen Naturreservat werden zudem zahlreiche geführte Ausflüge mit bestens ausgebildeten Rangern angeboten. Die erhöhte Lage mit traumhaften Aublick auf die Walker Bay lädt zudem zum Entspannen und Relaxen ein.

Inmitten von Milkwood Wäldern erbaut und umgeben von Fynbos Hügeln und majestätischen Bergketten befinden sich hochwertige Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Areal des Grootbos Private Nature Reserve.  Die Grootbos Forest Lodge hoch oben auf einem Hügel, die Grootbos Garden Lodge umgeben von Milkwood Bäumen sowie die exklusive Grootbos Private Villa, bekannt aus „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ laden zu einem unvergesslichen Südafrika Urlaub ein!

zum Hotel

7. Tag - Kapstadt Flughafen

Nach dem Frühstück werden Sie zurück zum Flughafen in Kapstadt gefahren.

Preise 2017 / 2018

Preise pro Person in EUR

ReisezeitraumPreis in EUR
Kinderpreisea.A.
01.11.2016 - 30.10.2017ab 3.460,-
01.11.2017 - 30.10.2018ab 3.870,-
  • je nach Reisetermin und gewünschter Zimmerkategorie können die Preise stark schwanken
  • gern erstellen wir Ihnen nach einer Beratung ein individuelles Angebot

Ihr Ansprechpartner

Daniel Löffler

Beratung Daniel Löffler

Sie haben Fragen zur Tour oder wünschen individuelle Anpassungen am Reiseverlauf?

+49 (0)341 - 240 9464

Leistungen

im Preis enthaltene Leistungen

  • 3 Übernachtungen in der Savanna Lodge
  • 3 Übernachtungen in Grootbos
  • Flüge vom OR Tambo International Airport zur Savanna
  • Flüge von der Savanna Lodge via Nelspruit nach Kapstadt
  • Hin- und Rücktransfer Kapstadt Flughafen – Grootbos
  • Vollpension Savanna Lodge & Grootbos
  • Täglich zwei Safaris Savanna Lodge im offenen Geländewagen mit englischsprachigen Ranger
  • täglich eine geführte Buschwanderung Savanna Lodge mit englischsprachigen Ranger
  • Grootbos Wanderungen, Reiten, Küstenfahrten & Transfers zu optionalen Aktivitäten
  • Reiseführer „Südafrika“
  • deutschsprachiger Ansprechpartner in Südafrika
  • detaillierte Reiseunterlagen

Zusatzkosten vor Ort

  • Flüge nach Johannesburg und ab Kapstadt
  • Conservation Gebühr Sabi Sand Game Reserve
  • zusätzliche Getränke, die nicht im Preis inbegriffen sind
  • Trinkgelder in den Lodges
  • weitere optionale Aktivitäten vor Ort

soziales Engagement

logo-uthando-sa
logo-born-to-live-wild-blood-lions
logo-fair-trade-tourism-approved
logo-travel-for-impact
Back To Top