Überspringen zu Hauptinhalt

Wild Coast Mietwagenrundreise

Reisegast: Dirk F.
Reisedatum: 30.03. – 12.04.2019

Wir haben in den 14 Tagen unserer Rundreise ein neues, für uns bisher unbekanntes Südafrika kennengelernt. Die Regionen der Wildcoast, der südlichen Drakensberge und der Nationalparks rund um Hluhluwe und St. Lucia sind von den gesammelten Eindrücken nicht mit denen vergleichbar, die wir in Kapstadt und auf der Gardenroute sammeln konnten. Sie vermitteln einen Eindruck von den vielfältigen Kulturen der Menschen, den teilweise noch traditionellen Lebensbedingungen und natürlich von der beeindruckenden Landschaft und Tierwelt.
Besonders gefallen haben uns die wieder hervorragend ausgewählten Unterkünfte, von denen wir besonders die KarMichael Farm in Himeville mit dem aufmerksamen Gastgeber Greg und die Aloe View Lodge bei Hluhluwe mit dem Farmer Bernhard hervorheben möchten.
Die sehr gut ausgearbeiteten Unterlagen haben uns wieder gut begleitet. Wir haben auf den Fahrten kein Navi und fast keinen Reiseführer benötigt. Die Anmietung der Fahrzeuge bei Avis war problemlos.
Besonders beeindruckt waren wir von der Fahrt auf den Sani Pass nach Lesotho und von der Sundownerfahrt mit dem Boot auf dem St. Lucia See und den Beobachtungen der Hippos. Erfolgreich waren auch die Pirschfahrten zur Tierbeobachtung mit dem eigenen Auto. Aber auch die verschiedenen Museen und Orte, die vom Leben Nelson Mandelas erzählen, fanden wir sehr interessant.
Als Restauranttipps möchten wir noch das Moorcroft Manor Restaurant in Himeville, nur ca. 1 Km von Gregs Farm entfernt, hinzufügen. Ebenfalls von Greg empfohlen wurde uns die Bush Tavern in Umdloti bei Durban, einen Fußmarsch vom Fairlight Beach House entfernt, dessen tolle Lage mit Sicht auf den Indischen Ocean nicht unerwähnt bleiben darf.
Zusammengefasst wieder ein ganz toller Urlaub mit Madiba im Eastern Cape und KwaZuluNatal und eine ganz klare Weiterempfehlung für alle, die nicht nur Kapstadt, die Gardenroute und den Krügerpark sehen möchten.

An den Anfang scrollen