Überspringen zu Hauptinhalt

Reiseübersicht

Details

14 Tage Rundreise
Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer
Namibia & Südafrika
Geführte Reisen
deutschsprachiger Reiseleiter
ab 3699 pro Person im DZ (Preis inklusive Linienflug)

Reisehighlights

Pauschalreise Namibia

1. Station

Wenn Sie gefragt werden, sagen Sie einfach, Sie fliegen in die Wüste. Alles andere, was Sie ohnehin erst nach Ihrer Reise belegen können, würde Ihnen sowieso keiner glauben. Wahrscheinlich haben Sie selbst noch keine richtige Vorstellung davon, welche Flut an Gefühlen Ihnen bevorsteht, wenn Sie in Frankfurt 1 in den Flieger steigen und nach einem mehr oder weniger kurzen Nickerchen in Windhoek landen. Die Sonne ist gerade erst aufgegangen und die Kalahari 2 noch nicht ganz so leuchtend rot, wie man ihr nachsagt. Aber das geht schnell, und bis wir auf direktem Wege auf dem Waschbrett der Halbwüste angekommen sind, brennt die Landschaft bereits lichterloh. Im Schatten der Kameldornbäume liegen die pilzförmigen Chalets der Camelthorn Kalahari Lodge und in ihrer Mitte der Willkommenspool. Da liegen Sie jetzt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.

2. Station

Es wäre vermessen, zu sagen, dass Sie sich Ihr Mittagessen heute selbst schießen müssen, es kann andererseits nicht schaden, wenn Sie im Zweifel wüssten, wie. Die San, heute wie vor Jahrtausenden darauf spezialisiert, mit selbst vergifteten Pfeilen auf die Jagd zu gehen, zeigen es Ihnen. Nach essbaren Pflanzen buddeln gehört auch dazu, falls Sie es vegetarisch mögen. Und Wasser suchen, wo es augenscheinlich keines gibt, ist in der Kalahari 3 eine Überlebensfrage. All das lernen Sie heute aus erster Hand. Sie müssen nur genau zuhören, denn die San haben kein Alphabet, bei denen macht es immer nur Klick. Falls Sie in dieser märchenhaften Landschaft eine bescheidene Eigentumswohnung suchen, die hängen hier vor Raubtieren und anderen Eindringlingen geschützt in den Bäumen. Sie müssten lediglich ein paar Tausend Siedelweber aus ihrem Nest vertreiben, was nicht ganz leicht werden dürfte.

3. Station

Im Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark 4 5 bekommt der Begriff der Grünen Grenze eine erwartungsvolle Bedeutung. Denn im Gegensatz zu den illegalen Schleichwegen, die normalerweise damit gemeint sind, stehen die Migrationsrouten zwischen Botswana und Südafrika hier sperrangelweit offen. Oryxantilopen, Gnus, Elands, Giraffen, Afrikanische Wildkatzen, Springhasen und Pfeifratten wandern hin und her, wie es ihnen passt. Sehr zur Freude der Löwen, die statt sich abzuhetzen träge auf der Lauer liegen und warten, bis das Mittagessen vorbeikommt. Solchermaßen verwöhnt, hat sich im Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark die größte Dichte an Löwenrudeln häuslich eingerichtet und mit dem Kalahari-Löwen eine eigene Unterart entwickelt. Etwas übergewichtig, logisch, und leicht erkennbar an der fast schon schwarzen Mähne der Rudelkönige. Wir finden sie auf zwei Safaris, und bis wir uns in die Augen sehen, treiben die Erdmännchen ihren Schabernack mit uns.

4. Station

Was die Grüne Grenze für die Tiere, ist der Oranje 6 für uns. 2.160 Kilometer ackert sich der Fluss, der Namibia von Südafrika trennt, quer durch den gesamten südafrikanischen Kontinent. Und wie das so ist, wenn viel Sonne und Wasser zusammenkommen, entstehen die besten Voraussetzungen für einen Wein der Sorte »Wow, was ist das denn?«. Terroir heißt das Zauberwort. Es besagt, dass man die Qualität des Bodens im Wein schmecken kann. Nun denn, aber aufgepasst. Nach dem dritten Glas in den Orange River Wine Cellars ist es mit der Bodenständigkeit vorbei.

5. Station

Weiter westwärts, wo der Oranje seine letzte Etappe zum Atlantik antritt, gibt er noch mal alles. »Tosender Platz« ist eine gute Bezeichnung für die Pirouetten, mit denen er sich im Augrabies-Falls-Nationalpark 7 70 Meter in die Tiefe stürzt. Es gischtet nicht schlecht, aber das ist Absicht, soll dort unten doch ein legendärer Diamantenschatz verborgen sein, den nicht jeder entdecken soll. Klippschliefer, Klippspringer, Karakals, Felsenadler und Schreiseeadler kennen das Versteck. Zwei Stunden haben Sie auf unserer Wanderung durch den Nationalpark Zeit, sie zu befragen. Für das Ergebnis legen wir unsere Hand nicht ins Feuer. Außer für die umwerfenden Eindrücke natürlich.

6. Station

Als die geologischen Formationen vor Millionen Jahren in die Brüche gingen, entstand ein Naturwunder Afrikas, der Fish-River-Canyon 8. 160 Kilometer lang, 27 Kilometer breit und bescheidene 550 Meter tief. Schonen Sie Ihre Nerven nicht, werfen Sie von der vordersten Kante des Canyons einen mutigen Blick in die Unterwelt, wo der Fish River ganze Arbeit geleistet hat, auch wenn ihm die Fische dabei abhandengekommen sind.

7. Station

Wo die Diamanteneuphorie in kürzester Zeit eine komplette Stadt mit Eisenbahn, Schule, Krankenhaus, Eisfabrik, Kegelbahn und dem Haus des Apothekers aus dem Wüstensand stampfte, wohnen heute die Geister. Und von Jahr zu Jahr füllen sich die teilweise noch eingerichteten Häuser bis an die Decke mit Sand: Kolmanskop, das totenstille Zeugnis einer wirren Zeit. Aber Lüderitz 9 10, wo alles seinen Anfang nahm, als der deutsche Tabakhändler Adolf Lüderitz mit einem »Meilentrick« 46.000 Quadratkilometer Land ergaunerte, ist mit »Lesehalle«, »Ballsaal« und »Woermann-Haus« so quicklebendig, als wären die Uhren stehen geblieben. Doch die Zeit sorgte für Gerechtigkeit. Die Diamanten, nach denen Lüderitz vergeblich schürfte, lagen nach seinem ominösen Tod glitzernd im Sand und lösten einen beispiellosen Run aus.

8. Station

Ob die Diamantensucher Augen für diese unfassbare Landschaft hatten, die sich in einer Melange aus hundert Tönen zwischen Blassrosa und Ultraviolett über die Gebirgskette des Namib-Naukluft-Parks 11 zieht, ist nirgendwo erwähnt. Der Nationalpark ist das größte Schutzgebiet Afrikas und zugleich eine der schönsten Landschaften, die uns zu einer erfrischenden Pause in die Elegant Desert Lodge begleitet. Wundervoll, diese Symbiose aus traditioneller Farmkultur und beglückender Gastfreundschaft. Noch wundervoller der Pool nach staubiger Wüstenfahrt. Am wundervollsten ein Malawi Shandy, wenn die Sonne für heute den letzten großen Auftritt hat.

9. Station

Noch bevor die Sonne aufgeht, wird es Zeit, ins Meer zu fahren. Ins Meer? Haben Sie richtig gelesen. Mit Allrad ins Namib-Sandmeer, seit neuestem Weltnaturerbe. Nacht für Nacht pustet der Wind im Sossusvlei 12 eine neue Landschaft von bizarrer Eleganz zurecht, weshalb die Spuren, die wir hinterlassen, morgen schon Geschichte sind. Die einzigartige Lichtstimmung des frühen Morgens wirkt wie ein Zugpferd. Sie begleitet Sie durch eine außerirdische Dünenlandschaft, bis wir oben sind. Ein 350 Meter hoher Sandhaufen, das ist der Gipfel. Die zwei Liter Wasser, die Sie bis dahin getrunken haben, sind schon wieder draußen, aber das Gefühl ist und bleibt unbeschreiblich. Cool-down, wenn auch nur ein paar Grad, heißt es im Schatten des Sesriem-Canyons, den der Trockenfluss Tsauchab zwei Millionen Jahre lang in das Sedimentgestein geknabbert hat, um schließlich als Galeriewald zu enden.

10. Station

Abreisen, ohne die Erbstücke der Geschichte gesehen zu haben, geht gar nicht. Christuskirche, Tintenpalast, historischer Bahnhof ­– in Windhoek 13 ist aus gestern und heute ein neues Ganzes entstanden. Wenn Sie davon etwas mitnehmen möchten, bei den Frauen von Penduka in der Township Katutura finden Sie bestimmt das eine Teil, das Sie noch lange nach Ihrer Rückkehr in Frankfurt 14 an all die Gefühle erinnert, die Sie nun ganz präzise beschreiben können. Andererseits würden Ihnen die Frauen von Penduka auch gern eine Afrofrisur machen, dann müssen Sie nicht viel erzählen, da sieht man es gleich.

Reiseverlauf

1. Tag - Endlich los!

Per Bahn oder Flugzeug geht es zum Flughafen Frankfurt. Am Abend startet Ihr Flieger nach Namibia, ins Land der unendlichen Weite.

2. Tag - Die rote Kalahari

Tagesablauf

Guten Morgen in Namibia! Voller Vorfreude erwartet Sie Ihre Reiseleitung am Flughafen. Und dann geht es auch schon los mitten in die roten Dünen der Kalahari. Eigentlich ist sie ja nur eine Halbwüste, zumindest hier, wo Akazien und hohes Gras das Landschaftsbild dominieren. Charakteristisch für die Kalahari sind die roten Längsdünen, die parallel zur vorherrschenden Windrichtung verlaufen und im Gegensatz zu den Dünen der Namib nicht mehr wandern. Nach dem Flug können Sie erst mal richtig ankommen. Legen Sie sich an den Pool oder stimmen Sie sich mit einer optionalen Dünenfahrt auf Ihre Reise ein.

Das Abendessen ist inklusive und wird in der Boma angerichtet, ein mit Holzpfählen eingezäunter Außenbereich, und vom tanzenden Schein des zentralen Lagerfeuers begleitet.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 225 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzliche Empfehlung:
Unternehmen Sie eine etwa zweistündige Rundfahrt zum Sonnenuntergang, ein besonderes Afrika-Erlebnis: Kalaharidünen, breite Täler, rote Erde, gelbes Gras, grüne Kameldornbäume und hier und da Springböcke, Oryx-Antilopen und Strauße, die sich anmutig in dieser zeitlos schönen Dünenwelt bewegen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2, der Preis pro Person 535 NA-$.

Unterkunft

Die Camelthorn Kalahari Lodge liegt im Intu Afrika Kalahari Game Reserve, eingebettet zwischen zwei Dünen unter hohen Kameldornbäumen. Hier erwartet Sie die Wunderwelt der Kalahari, so wie man sie sich vorstellt: rote Dünen, mit gelbem Gras bewachsen, weite Dünentäler, in denen Kameldornbäume stolz den Bedingungen trotzen. Mittendrin Springböcke, Oryx-Antilopen, Gnus, Zebras und Strauße, um nur einige zu nennen, die mal gemächlich, mal schneller durch den Busch streifen. Die rustikalen Chalets sind geräumig und fügen sich harmonisch in die Landschaft ein. Zur Erfrischung erwartet Sie ein Swimmingpool. Eine Besonderheit von Camelthorn: Auf dem Gelände der Lodge leben die San, die ursprünglichen Bewohner der Kalahari.

Webseite: Camelthorn Kalahari Lodge

3. Tag - Auf und ab in den Dünen der Kalahari

Tagesablauf

Frühmorgens tauchen Sie unter fachkundiger Führung der San in die alte Kultur des Nomadenvolkes ein. Sie suchen lebenspendendes Wasser auf, wo es keines gibt, buddeln nach essbaren Pflanzen, erhalten einen Crashkurs in der Jagd mit Pfeil und Bogen und vielleicht versuchen Sie sich auch in der komplexen San-Sprache mit den bunten Klick-Lauten. Anschließend schaukeln Sie durch das Dünenmeer der Kalahari. Die Hügel sind tatsächlich kilometerlange Dünenstreifen, die vom Pflanzenwuchs fixiert werden und somit nicht wandern. Entlang der Strecke gibt es imposante Exemplare ornithologischer Baukunst. Die Gemeinschaftsnester der Siedelweber erreichen Dimensionen kleiner Hütten, mit versteckten Gemeineingängen und Attrappen, um unerwünschte Eindringlinge zu verwirren. Das Geschnatter der Vögel kann mitunter ohrenbetäubend sein. Zum Sonnenuntergang unternehmen Sie einen Spaziergang mit Ihrem Reiseleiter und kommen in den Genuss eines wunderbaren, und im südlichen Afrika obligatorischen, Sundowners – der feierliche Abschluss des Tages. Für kühle Getränke ist selbstverständlich gesorgt.

Frühstück und Abendessen sind inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 320 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 ½ Stunden.

Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzliche Empfehlung:
Unternehmen Sie bei Nacht eine etwa eineinhalbstündige Wildbeobachtungsfahrt im offenen Geländefahrzeug auf einem etwa 24.000 Hektar großen Teil der Ranch. Ihnen bietet sich die Möglichkeit, hier lebende nachtaktive Tiere zu sehen, wobei der Kalahari-Sternenhimmel diesen Ausflug zu einem besonders unvergesslichen Erlebnis macht. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2, das Mindestalter ist 12 Jahre, der Preis pro Person 340 NA-$ (gültig bis 31.10.2020). Wir empfehlen die Fahrt aufgrund der nächtlich kalten Wüstentemperaturen im Sommer.

Unterkunft

Die Kalahari Game Lodge befindet sich ganz im Südosten Namibias und unweit des Kgalagadi-Transfrontier-Nationalparks in schönster Savannenlandschaft direkt am Trockenfluss Auob. Rote Sanddünen und Baumsavanne bieten Lebensraum für mehr als 50 Säugetier- und über 200 Vogelarten. Die Lodge liegt auf einem 40.000 Hektar großen Gelände und ist aus einem interessanten Mix aus naturbelassenem Holz sowie ikonischem Wellblech erbaut. Viele helle Akzente verleihen ein freundliches, modernes Flair. Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet, von der Terrasse blickt man auf das Flussbett des Auob-Riviers.

Webseite: Kalahari Game Lodge

4. Tag - Ins Reich der Löwen

Tagesablauf

Ein kleiner Sprung und Sie sind im Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark in Südafrika. Kgalagadi ist ein sogenannter Peace Park in Partnerschaft mit Botswana. Diese Tatsache gewährt Antilopenherden die Freiheit, im 38.000 Quadratkilometer grenzüberschreitenden Gebiet auf ihren natürlichen Migrationsrouten ungehindert zu ziehen. Bekannt ist der Park vornehmlich für seine Löwenrudel, die hier wahrlich regieren. Der Kalahari-Löwe ist sogar eine ganz besondere Unterart dieser Katzengattung. Er gehört zu den größeren Löwenarten. Markant ist die sehr dunkle, teilweise sogar schwarze Mähne der Rudelhäuptlinge. Den ganzen Tag sind Sie im Nationalpark unterwegs.

Frühstück und Abendessen sind inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 30 Minuten.

Unterkunft

Die Kalahari Game Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.

Webseite: Kalahari Game Lodge [Folge ÜN]

5. Tag - Im Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark

Tagesablauf

Weil es so schön war, ersuchen wir heute abermals eine Audienz beim König der Tiere. Diesmal beginnt unsere etwa dreistündige Safari nachmittags und wir gelangen in den Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark durch das Twee Rivieren Gate. Auf der Suche nach Löwe und Co. stoßen wir vor bis in den Süden des Parks. Aber auch die kleineren Bewohner der Kalahari möchten Sie nicht missen. Wie die kessen Erdmännchen, die vor ihren Bauten aufrecht auf den Hinterbeinen hockend Wache halten und aufmerksam ihren scharfen Blick von einer Seite zur anderen werfen.

Das Frühstück ist inklusive. Zum Abendessen empfehlen wir Ihnen, vor dem eigenen Chalet mit den besten Zutaten aus der Region zu grillen (nicht im Preis eingeschlossen).
Die Fahrstrecke umfasst ca. 420 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

Unterkunft

Die Kgalagadi Lodge ist eine Herberge mit viel Herz im nostalgischen Farmhouse-Stil, wie er im ländlichen Südafrika anzutreffen ist. Nur fünf Kilometer vom Eingangstor des Kgalagadi-Transfrontier-Nationalparks entfernt bietet sich hier eine sehr gute Übernachtungsmöglichkeit für Gäste, die früh im Park sein möchten, aber auf den Komfort einer angenehmen Lodge nicht verzichten wollen. Jedes Chalet ist hell und freundlich eingerichtet und bietet die Möglichkeit, sich selbst zu versorgen, falls man nicht das lodgeeigene Restaurant besuchen möchte. Auf dem Gelände der Lodge finden Sie nicht nur einen Swimmingpool, sondern auch einen Supermarkt, eine Bäckerei, eine Schlachterei und einen Spirituosenladen.

Webseite: Kgalagadi Lodge

6. Tag - Edle Tropfen am Fluss Oranje

Tagesablauf

Und auf einmal liegt Ihnen die grüne Lebensader entlang des Oranje zu Füßen. In Upington befindet sich die landwirtschaftliche Hochburg der Region, allen voran der Weinanbau. Die Bewässerung erfolgt teilweise bis heute noch mittels traditioneller Wasserräder. In den Orange River Wine Cellars kommen Sie in den Genuss des Rebensafts mit dem ganz besonderen Terroir. Übrigens: Der Fluss trägt diesen Namen nicht wegen seiner rötlichen Farbe, sondern zu Ehren des niederländischen Adelshauses von Oranien.

Das Frühstück, ein leichtes Mittagessen und eine Weinprobe sind im Preis enthalten. Zur Weinverkostung werden kleine Häppchen lokaler Köstlichkeiten gereicht.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 330 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden.

Unterkunft

Das Vergelegen Guest House liegt inmitten der Weingüter entlang des Oranje am Rande des traditionsreichen Örtchens Kakamas. Die Zimmer sind individuell eingerichtet, jedes mit einer eigenen persönlichen Note. Für eine angenehme Auszeit stehen während des Tages ein Coffeeshop und abends eine Cocktail-Lounge zur Verfügung.

Webseite: Vergelegen Guest House

7. Tag - Auf Schatzsuche im Augrabies-Falls-Nationalpark

Tagesablauf

Machen Sie sich bereit für den Augrabies-Falls-Nationalpark. Das südafrikanische Naturreservat erstreckt sich über 220 Quadratkilometer entlang des Oranje River und bietet dramatische Kulissen. Augrabies heißt so viel wie »der tosende Platz« und Sie werden es hören. Und sehen. Zu Fuß geht es direkt zum Wasserfall. Hier stürzt der Oranje 60 Meter in die Tiefe und schlängelt sich dann weiter zwischen steilen Felswänden hindurch bis hin zum Atlantik. Einer Legende zufolge liegt am Fuße des imposanten Augrabies-Wasserfalls ein unermesslicher Diamantenschatz. Über diese aride Landschaft gibt es unzählige fantastische Geschichten. So ist einer afrikanischen Folklore nach mit verheerenden Folgen zu rechnen, wenn der »Baum des Lebens«, der unscheinbare Schäferbaum, beschädigt oder gefällt wird. Es bedarf auch sehr viel Vorstellungsvermögen, Verwandtschaft zwischen dem putzigen Klippschliefer und einem Elefanten zu erkennen. Lassen Sie sich überraschen, was Sie während der anschließenden zweistündigen Wanderung auf dem etwa fünf Kilometer langen Dassie Trail noch an Skurrilität entdecken!

Das Frühstück ist eingeschlossen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 90 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.

Unterkunft

Das Vergelegen Guest House ist auch heute Ihre Unterkunft.

Webseite: Vergelegen Guest House [Folge ÜN]

8. Tag - Gewaltiger Fish-River-Canyon

Tagesablauf

Heute stehen Sie sprichwörtlich vor dem Abgrund, erfreulicherweise vor einem wahrhaft grandiosen. Der Fish-River-Canyon ist der zweitgrößte Canyon der Welt. Entstanden durch einen Bruch in der geologischen Formation und dann Millionen Jahre lang ausgewaschen, zählt er zu den Naturwundern Afrikas. Etwa 160 Kilometer lang und mit einer Tiefe von bis zu 549 Metern schlängelt er sich durch den Süden des Landes. Laufen Sie unbedingt am Ostrand des Canyons an der Kante entlang und lassen Sie den Blick über die ewige Weite schweifen. Schauen Sie vom Hauptaussichtspunkt hinab auf die Höllenkurve, das imposanteste Beispiel des gewundenen Canyon-Laufes. So manchem fällt es schwer, diesen beeindruckenden Ort wieder zu verlassen.

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 420 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

Unterkunft

Die Canyon Lodge liegt nur wenige Kilometer vom Eingang zum Fish-River-Nationalpark entfernt. Das 1910 errichtete Farmhaus wurde zum Restaurant umgebaut. Die charmant in die Landschaft integrierten Natursteinbungalows sind mit Stroh gedeckt. Sie schmiegen sich zwischen die mächtigen Granitfelsen und vermitteln das Gefühl, mitten in der Natur zu wohnen. Zur Lodge gehört ein geschwungener Swimmingpool mit einem tollen Blick auf die umliegenden Granitfelsen.

Webseite: Canyon Lodge

9. Tag - Zurück zu den Ursprüngen in Lüderitz

Tagesablauf

Während einer Expedition an die südlichste Spitze des Kontinents landete der portugiesische Seefahrer Bartolomeu Diaz in der flachen Bucht von Lüderitz. Um seinen Erfolg zu dokumentieren, errichtete er einen sogenannten Padrão, ein Steinkreuz. In den folgenden Jahrhunderten steuerten Walfänger und Guano-Sammler unterschiedlicher Herkunft den natürlichen Hafen an. Schließlich errichteten deutsche Kaufleute hier einen Handelsposten in der Hoffnung, Bodenschätze zu finden. Das war die Geburtsstunde der Kolonie Deutsch-Südwestafrika. Während einer Buchtenrundfahrt begeben Sie sich auf die Spuren der frühen Besucher und Eroberer. Die Fahrt entlang der Küste führt Sie selbstverständlich auch zum Diaz-Kreuz.

Das Frühstück ist inklusive. Zum Abendessen empfehlen wir Ihnen die Lüderitz-Austern und saisonal die Langusten (nicht im Preis eingeschlossen).
Die Fahrstrecke umfasst ca. 410 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

Unterkunft

Das Lüderitz Nest Hotel liegt am östlichen Südatlantik in einer geschützten Bucht, auch Lüderitzbucht genannt, und direkt am Strand von Lüderitz. Alle Zimmer bieten einen schönen Ausblick auf den rauen Atlantik. Im Innenhof befindet sich der kleine von Rasen umgebene Swimmingpool. Das hauseigene Restaurant ist bekannt für seine Speisen mit Meeresfrüchten.

Webseite: Lüderitz Nest Hotel

10. Tag - Kolmanskop: eine Sage von Aufschwung und Dekadenz

Tagesablauf

Gemütliche zwei Stunden schippern Sie im Katamaran die Buchten entlang bis Halifax. Die Insel ist eine wichtige Brutstätte seiner Inselbewohner, den putzigen Brillenpinguinen. Die desolate Sturmvogelbucht birgt die finstere Geschichte des Walfangs. Hier wurden die Giganten der Meere für ihren Tran erlegt, der unter anderem als Lampenöl diente. Wenn der Himmel dicht mit Nebel behangen ist und der Wind bläst, vermag man die kummervollen Stimmen gewilderter Wale hören. In Kolmanskop folgen Sie dem Ruf ganz anderer Geister. Seinerzeit lagen die Diamanten hier im Sand und wurden bei Mondschein aufgelesen. Der erste Fund sprach sich schnell herum und im Nu entstand eine prunkvolle Kleinstadt im verspielten Jugendstil. Doch die Blütezeit war kurzlebig. Kolmanskop kämpfte immerzu gegen den Flugsand an, Trinkwasser war rar und teuer, Pflanzen wollten hier nicht gedeihen. Sobald die Diamantenfunde versiegten, überließ man die Gebäude der Wüste. Heute steht der Sand in manchen Häusern bis an die Deckenbalken, doch in den restaurierten Gemäuern kann man vielleicht noch zur stillen Musik aus dem Grammophon ausgelassen tanzende Schatten vernehmen. Nachmittags erkunden Sie mit Ihrem Reiseleiter Lüderitz zu Fuß. Während des einstündigen Stadtspaziergangs lernen Sie die beiden nationalen Denkmäler Felsenkirche und Goerke-Haus sowie das alte Stadtviertel und die Waterfront von Lüderitz kennen.

Das Frühstück ist inklusive.

Unterkunft

Das Lüderitz Nest Hotel ist auch heute Ihre Unterkunft.

Webseite: Lüderitz Nest Hotel [Folge ÜN]

11. Tag - Reise in die Farbpalette der Einsamkeit

Tagesablauf

Über die Herkunft der Wüstenpferde von Garub wird viel gerätselt. Die Tatsache, dass diese edlen Rosse in der unerbittlichen Landschaft überlebten, ist erstaunlich. Die Tiras-Fläche und NamibRand gehören zu den schönsten Wüstenlandschaften des südlichen Afrikas und haben so manchen Künstler inspiriert. In der Sprache der Nama bedeutet Namib »Leerer Platz« oder »Ort, wo nichts ist«. Man spricht von ihr als ältester Wüste der Welt. Als freie Nation strebte man eine eigene Identität an und so wurde der Staatsname Namibia zur Unabhängigkeit von der Namib-Wüste abgeleitet, was die Liebe und den Stolz der Menschen auf ihr arides Land widerspiegelt. Nach der Fahrt über die staubige Piste bietet der Pool eine willkommene Erfrischung. Alternativ können Sie sich bei einem Spaziergang auf eigene Faust die Beine vertreten. Lauschen Sie abends, ob Sie die Lärmgeckos hören, die bei Sonnenuntergang anfangen zu klacken, um ein Weibchen anzulocken. Willkommen vor den Toren des Namib-Naukluft-Parks!

Frühstück und Abendessen sind inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 460 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden.

Unterkunft

Die Elegant Desert Lodge liegt 32 Kilometer südlich von Sesriem und verbindet das Alte mit der Moderne. Das umgebaute Haupthaus diente in früheren Zeiten als Farmgebäude. Alle Zimmer sind aus Naturstein gebaut und stilvoll eingerichtet. Von der Veranda eröffnet sich Ihnen ein wunderbarer Ausblick in die weite Ebene der Umgebung und auf die violetten Berge im Hintergrund. Entspannen Sie nach einem ereignisreichen Tag am Swimmingpool und beobachten Sie abends die Wildtiere am Wasserloch.

Webseite: Elegant Desert Lodge

12. Tag - Das Sandmeer Sossusvlei

Tagesablauf

Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf zu den gigantischen Dünen am Sossusvlei, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Genießen Sie unterwegs die einzigartige Stimmung im Dünental am frühen Morgen. Die letzten fünf Kilometer bis ins Vlei legen Sie in einem Allradshuttle zurück, da normale Fahrzeuge es mit den Sandmassen nicht aufnehmen können. Die unbeweglichen Sterndünen am Sossuslvei gehören zu den höchsten Dünen auf der Erde. Sie spazieren durch die Dünenwelt und können versuchen, einen der bis zu 350 Meter hohen Sandberge zu erklimmen. Sobald Sie durch das Dead Vlei mit seinen über 500 Jahre alten abgestorbenen Akazien wandeln, wissen Sie, dass es seinen Namen zu Recht trägt. Bevor Sie den Park verlassen, erforschen Sie zu Fuß den Sesriem-Canyon, den der Tsauchab in Millionen von Jahren ins Gestein gegraben hat und der hier und da ein willkommenes schattiges Plätzchen bietet. Bestaunen Sie am Ende des Tages den spektakulären Sternenhimmel und lauschen Sie den Klängen der Wüste bei Nacht.

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind ein Frühstückspaket, das Sie sich mitten im Sossusvlei schmecken lassen, und das Abendessen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden.

Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzliche Empfehlung:
Unternehmen Sie eine etwa 2-stündige Fahrt zum Sonnenuntergang auf dem Gelände der Elegant Desert Lodge. Hier sind Stille und Zeitlosigkeit physisch erlebbar. Der Preis beträgt pro Person 450 NA-$ (gültig bis 30.06.2020) bzw. 480 NA-$ (gültig ab 01.07.2020).

Unterkunft

Die Elegant Desert Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.

Webseite: Elegant Desert Lodge [Folge ÜN]

13. Tag - Aus der Wüste nach Windhoek und Abflug

Tagesablauf

Sie verlassen die Wüste und fahren nach Rehoboth. Das Örtchen liegt im zentralen namibischen Hochland und ist die Heimat der Baster. Die kleine Volksgruppe der Nachfahren der Khoikhoi und weißer Siedler trägt ihren Namen selbst gewählt und stolz. Sie folgen einer kurvenreichen Straße durch die karge Landschaft der Auasberge bis nach Windhoek. Auf einer kurzen Rundfahrt lernen Sie die Stadt und ihren historischen Kern um die Christuskirche und den Tintenpalast mit seinem für Namibia ungewöhnlich grünen Garten kennen. Anschließend fahren Sie in die Township Katutura, wo die vielen kleinen »Cuca Shops« am Straßenrand mit kreativen Namen kalte Getränke und Essen sowie Dienste wie Autowäschen und Afrofrisuren anpreisen. In der Fraueninitiative Penduka schauen Sie zu, wie Tischdecken und Bettüberwürfe entstehen. Erfahren Sie im Gespräch, was die Frauen hier bewegt. Nachmittags bringt Ihre Reiseleitung Sie zum Flughafen von Windhoek. Mitunter grüßt Sie ein Pavian am Straßenrand. Am Abend hebt Ihr Flieger zurück nach Hause ab.

Das Frühstück ist inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 370 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

14. Tag - Welcome home!

Tagesablauf

Vielleicht wehmütig, aber sicherlich auch voller Vorfreude auf das eigene Zuhause landen Sie am Morgen und reisen in Ihren Heimatort.

Leistungen

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Air Namibia von Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • Reiseminibus / Safaribus mit Klimaanlage
  • 11 Übernachtungen in Lodges, in einem Gästehaus und in einem Hotel
  • Täglich Frühstück, 1 x Mittagessen, 6 x Abendessen, 1 Weinprobe
  • 2 Safaris im Kgalagadi-Transfrontier-NP
  • Buschwanderung mit einem San-Guide durch die Kalahari
  • Katamaranfahrt durch die Bucht von Lüderitz
  • Audienz bei den Frauen von Penduka
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung
  • Einzelzimmerzuschlag: 399 €
  • Anschlussflug: DE 299 € / AT 299 € / CH 299 € / LU 299 €
  • Aufpreis für Linienflug in der Business Class: ab 2.000 €
  • Aufpreis für Rail&Fly in der 1. Klasse: 99 €
Preis ohne Linienflug: ab 2.899 €
ohne Rail&Fly und Transfers im Reiseland
  • Solange in Namibia und Südafrika aufgrund vom Coronavirus Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen gelten, kann es aufgrund der Schutzmaßnahmen auch kurzfristig zu Änderungen einzelner Reiseleistungen kommen. Diese Änderungen sind nicht erheblich und beeinträchtigen den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht.
  • Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Im Ausnahmefall kann es zu einer kurzfristigen Änderung der geplanten Reiseleitung kommen. In diesem Fall begleitet Sie eine ebenso kompetente und gut vorbereitete Reiseleitung.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Auf unseren Wunderwelten-Reisen nutzen wir eine Vielzahl unterschiedlicher Transportmittel und Unterkünfte. Wir können dabei keine durchgehende Barrierefreiheit garantieren, so dass unsere Reisen im Allgemeinen nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind. Wir beraten Sie gern zu Ihren Bedürfnissen und Ihrem gewählten Reiseziel.
  • Wir freuen uns, dass Sie sich für eine unserer neu ins Programm aufgenommenen Reisen entschieden haben. Mit großem Einsatz werden die Reiseleiter/-innen Sie begleiten, sich um das Organisatorische kümmern und Ihnen in allen Belangen hilfreich zur Seite stehen. Dennoch bitten wir um Ihr Verständnis, wenn bei den ersten Terminen der Reise möglicherweise bestimmte Abläufe noch nicht optimal gelöst oder eingespielt sind. In Zusammenarbeit mit unserer örtlichen Agentur werden wir alles tun, damit die Reise für Sie zu einem einmalig schönen Erlebnis wird.
  • Chamäleon sucht die Aktivitäten nach bestem Wissen und Gewissen aus und bietet Ihnen die Vermittlung als kostenlosen Service an. Die Durchführung der Aktivitäten kann nicht garantiert werden.
  • Ihre Buchungswünsche teilen Sie bitte zum Anfang der Reise Ihrer Reiseleitung mit. Die Reservierung und Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.
  • Die angegebenen Preise entsprechen ohne Aufschlag den Preisen vor Ort und beziehen sich auf die im Tag-für-Tag-Programm genannten Unterkünfte. Sollten Alternativunterkünfte gebucht werden, gelten unter Umständen andere Preise. Kurzfristige Preiserhöhungen müssen wir an Sie weiterreichen.

Termine & Preise

ReisezeitraumPreis p.P. im DZEZ-ZuschlagJetzt buchen
04.09.2020 - 17.09.20203.999,00 €399,00 €Reise buchen
18.09.2020 - 01.10.20203.999,00 €399,00 €Reise buchen
02.10.2020 - 15.10.20204.099,00 €399,00 €Reise buchen
06.11.2020 - 19.11.20203.899,00 €399,00 €Reise buchen
05.03.2021 - 18.03.20213.699,00 €399,00 €Reise buchen
26.03.2021 - 08.04.20213.899,00 €399,00 €Reise buchen
23.04.2021 - 06.05.20213.799,00 €399,00 €Reise buchen
25.06.2021 - 08.07.20213.799,00 €399,00 €Reise buchen
06.08.2021 - 19.08.20213.999,00 €399,00 €Reise buchen
03.09.2021 - 16.09.20213.999,00 €399,00 €Reise buchen
10.09.2021 - 23.09.20213.999,00 €399,00 €Reise buchen
17.09.2021 - 30.09.20213.999,00 €399,00 €Reise buchen
01.10.2021 - 14.10.20214.099,00 €399,00 €Reise buchen
08.10.2021 - 21.10.20214.099,00 €399,00 €Reise buchen
05.11.2021 - 18.11.20213.899,00 €399,00 €Reise buchen

Reisebuchung

soziales Engagement

Uthando SA Logo
Born to live wild blood lions Logo
Fair Trade Tourism Logo
Travel for Impact Logo
An den Anfang scrollen