Überspringen zu Hauptinhalt
Wild Coast

Wild Coast

Reisegast: Maren
Reisedatum: 29.02.-15.03.20

Insgesamt ist die Ostküste Südafrikas wunderschön und sehr vielfältig in Natur und Kultur. Besonders gut haben uns St.Lucia und die Rhino River Lodge gefallen. In St. Lucia haben wir keine Bootstour zu den Hippos gebucht sondern sind alleine Richtung Cape Vidal gefahren und haben unsere eigene Safari gemacht. Wir wurden belohnt mit Nashörnern, die 3m entfernt in einer Schlammpfütze lagen! Das Nilpferd lief uns dann abends im Dunkeln über den Weg. Die Rhino River Lodge ist perfekt für tolle Safaris und wir haben dort jede Menge Tiere sehen können und tolle Guides gehabt.
Der Canelands Beach Club in Salt Rock liegt wunderschön am Indischen Ozean und lädt zum Baden ein.
Nicht so gut gefallen hat uns die Karmikelfarm in Underberg, weil wir vor verschlossener Tür standen und telefonisch niemand erreichbar war. Auch die Lage der Farm ist nur dann gut, wenn man eine Tour zum Sanipass und Lesotho unternimmt. Diese Tour sollte gleich mit gebucht werden , denn etwas anderes kann man dort kaum machen. Außerdem ist die Tour zum Pass ein beeindruckendes und unvergessliches Erlebnis!
Das Ocean View Hotel in Coffee Bay hat außer seiner fantastischen Lage leider nicht mehr viel zu bieten. Es hat seine Beste Zeit hinter sich, und ist abgerockt. Ob sich die beschwerliche, lange Anfahrt dorthin lohnt ist daher zweifelhaft.
Die letzten Tage im Der Crawford‘s Beach Lodge ist ein toller Abschluss zum Baden mit kilometerlangen, fast menschenleerem Strand und leckerem Essen. Bei der Anfahrt steht im Text „kurz hinter der Brücke über den Kei-River nehmen Sie die Abfahrt….“ kurz hinter paßt nicht, denn es ist die 3. Abfahrt erst nach ca. 30 km.
Die Reise war wunderschön und die Beschreibungen habe. Uns insgesamt sehr geholfen. Danke für die tolle Organisation!

An den Anfang scrollen