Überspringen zu Hauptinhalt
Madikwe

Madikwe

Reisegast: Bernd Rudolph
Reisedatum: 23.09. – 04.10.2019

Safari pur. Das war das Reiseziel in diesem Jahr und unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Reiseunterlagen und Fahrzeug vor Ort wie immer zur vollsten Zufriedenheit. Reiseroute: Pretoria, Soutpansberge, Mashatu Game Reserve, Mogalakwena River, Welgevonden Game Reserve, Madikwe Game Reserve und zum Abschluss Radle Valley. In Pretoria und den Soutpansbergen haben wir einen Guide gebucht. Aus unserer Sicht eine sehr gute Entscheidung. Die Game Drives waren allesamt sehr gut bis außergewöhnlich. In Mashatu und der Buffalo Ridge Lodge (Madikwe) sehr engagierte und fachkundige und freundliche Guides. Es war eine Freude mit ihnen zu fahren. Welgevonden ist hier in Beziehung auf die Qualität der Lodge und das Engagement des Guides etwas abgefallen. Das Highlight als Gesamtpaket war sicher das Mashatu Private Game Reserve. Alles sehr organisiert von der Erledigung der Formalitäten beim Grenzübergang bis zum Rücktransfer mit kurzem Zwischenstopp an der Main-Lodge. Topp! Gewöhnungsbedürftig sind die Straßenverhältnisse, die zum Teil großer Konzentration bedürfen. Hierauf wurden wir im Vorfeld hingewiesen. Es gab aber nie eine brenzlige Situation. Etwas problematisch ist die Fahrt von Welgevonden in das Madikwe Game Reserve. Aufgrund der zu erwartenden Fahrzeit haben wir hier den Morning Drive nicht wahrgenommen, um den Nachmittag-Drive im Madikwe wahrnehmen zu können. Auf jeden Fall eine gute Entscheidung, zumal wir bei der Anfahrt das Game Reserve mit dem eignen Fahrzeug durchqueren konnten und auch einige Tiere gesehen haben. Die letzte Nacht im Cradle Valley war dann noch ein schöner Abschluss. Alles in allem eine tolle Tour für alle, die ausgiebig auf Safari gehen wollen.

An den Anfang scrollen