Überspringen zu Hauptinhalt
Krüger Park

Krüger Park

Reisegast: Hermann
Reisedatum: 05.08.-21.08.

Lieber Herr Löffler,
Wir sind gesund und munter von unserer Reise zurückgekehrt. Wir waren mit allen Lodges zufrieden bis auf das Moorcroft Manor House. Der Service war nicht gut, die Bedienungen wirkten gelangweilt, nur der Herr beim Check-in hat sich bemüht. Die Betten waren viel zu weich, nur eine Matratze und ich habe jede Umdrehung meines Mannes gespürt. Leider lag es auch ca. 112 km abseits unserer Route und wir mussten am nächsten Tag die Strecke zurückfahren, um auf die Route zu den nördlichen Drakensbergen zu kommen.

Das Rissington Inn in Hazyview war nicht der Hit und mein Mann lässt fragen, ob man beim nächsten Mal nicht im Krüger Park direkt übernachten kann. Wir mussten ziemlich lange am Phabeni Gate anstehen, obwohl wir früh dran waren (07.00h, Frühstück im Auto). In Hazyview konnten wir am Freitagnachmittag nichts mehr unternehmen außer Kaffeetrinken, weil auch ein Feiertag war. Die Zeit im Krüger Park war für uns zu knapp. Die Einreise nach Swasiland war auch zeitaufwendig und wir sind in einen starken Nebel gekommen auf der Fahrt über den Piggs Peak (dieses Erlebnis hätte es nicht gebraucht, es hat leider auch geregnet an diesem Tag….😞). Am nächsten Tag mussten wir dann die Royal Villa sehr früh verlassen, um überhaupt noch etwas von Swasiland zu sehen ( waren in Swazi Candles). Wegen dem verlängerten Wochenende mussten wir bei der Ausreise aus Swasiland aufgrund vieler Schulbusse länger warten und wir haben die erste Safari um 1/4 Std. in der Rhino River Lodge verpasst. Ganz ehrlich, es war uns zu hektisch und knapp für eine Nacht nach Swasiland zu reisen und wir haben uns hier auch etwas gekappelt bzw. die Stimmung war nicht gerade die beste. Hier würden wir auf alle Fälle eine Nacht mehr einplanen und dann dafür eine Nacht weniger in St. Lucia.

Die Ngala Lodge war das Highlight, aber sie hat ja auch einen stolzen Preis…😉 Wir waren aber auch begeistert von der Kwalucia Lodge. Die Inhaber waren reizend und ich bin froh, dass wir in St. Lucia verlängert haben. Wir haben die Zeit dort sehr genossen.

Viele Grüße
Manuela Hermann und Rainer Feldt

PS: Avis hat uns ca. 60,-€ zurücküberwiesen.

An den Anfang scrollen