Überspringen zu Hauptinhalt

„Krüger Park & Kapstadt

Reisegast: Sabrina H. & Tom K.
Reisedatum: 09.01.19 – 23.01.19

Einfach „WOW“ ! So könnte man unseren Urlaub kurz und schmerzlos beschreiben. Da uns die Reise mit der entsprechenden Organisation so gefallen hat, möchten wir uns auch die Zeit nehmen um ein Feedback abzugeben und uns gleichzeitig bedanken.

Die ersten zwei Tage waren wir in der Timbamoon Lodge nahe Sabie, die ich nur jedem empfehlen kann. Die einzigartige Lage im Grünen, fernab der Zivilisation, ist einfach atemberaubend. Der Blick aus dem hauseigenen Pool ins wildbewachsene Tal, durch das ein breiter Fluss fließt, ist der Wahnsinn.
Highlights: Neben der Anreise (Offroad/ 4×4) und unserem Haustier „der Pfau“ gab es morgens ein tolles Frühstück und abends ein hervorragendes Dinner.
Die Landschaft rund um Sabie ist sehr gebirgig, grün und reichlich an kleinen bis großen Wasserfällen, die man sich anschauen sollte.

An Tag 3 sind wir ins Timbavati Naturreservat aufgebrochen und waren dort in der Simbavati River Lodge untergebracht, welche direkt am River gelegen ist. Dort waren wir ebenfalls 2 Nächte. Auch dort war die Anreise ein Erlebnis, da man direkt Kontakt mit wilden Tieren hatte. Dank der detaillierten Reiseunterlagen wusste man aber schon wie man sich dort zu verhalten hatte. Im Maincamp wurden wir herzlich begrüßt und wurden sofort über den Ablauf der zwei Tage aufgeklärt. Anschließend ging es direkt auf die erste von vier Safaris. 2 x täglich – morgens/abends. Zwischen den Safaris hatte man keine Langeweile, da ein kleiner Pool, W-Lan, ein Wellness-Programm und eine Leseecke zur Verfügung stand. Und ja, wir haben die „Big 5“ + viele weitere Tiere gesehen. Die Guides waren unfassbar sympathisch und sind auch auf Wünsche und Fragen der Gäste eingegangen. Ein Dank an Robyn und Hemet! Die Landschaft war einzigartig…wie man sich halt eine „Safari-Landschaft“ vorstellt. Unsere „Zelt“ war mit allem versehen was man braucht oder auch nicht braucht 😉 Klimaanlage, großzügige Dusche, Minibar, großes Bett, Außendusche usw. Fazit der ersten 4 Tage „HAMMER“.

Nach unserem Aufenthalt in der Simbavati River Lodge ging es in die Nähe von White River zur Unterkunft Oliver´s Restaurant & Lodge. White River liegt südlich des Krüger Parks, welchen wir von dort sehr gut erreichen konnten. Ehrlicherweise müssen wir sagen, dass uns die Unterkunft enttäuscht hat, nachdem wir schon 4 unvergesslich schöne Tage hatten. Dies lag aber nicht an der Unterkunft. Die Unterkunft war gehobener Standard. Allerdings konnte die Lage, Einrichtung und Landschaft rund ums Hotel nicht mit den vorangegangenen Tagen mithalten. Zudem war man im Kruger Park Selbstfahrer, was grundsätzlich nicht schlimm war, allerdings hatte man an den Vortagen einen Guide, der einen auf Tiere aufmerksam machen konnte. Somit sah man eh schon mehr und man konnte sich voll auf die Tiere konzentrieren, da man dort nicht selber fahren konnte. Positiv waren die freundlichen Servicekräfte und das Essen im hoteleigenen Restaurant.
Letztendlich haben wir die Unterkunft als Zwischenstopp gesehen, da wir anschließend nach Johannesburg gefahren sind um einen Inlandsflug nach Kapstadt anzutreten.

In Kapstadt angekommen war die Enttäuschung über die letzte Unterkunft schnell verflogen! Im „52 de Wet“ wurde jeder Wunsch erfüllt! Von Lage und Ausblick, über Personal, Zimmer und Service, bis hin zum Frühstück, Lunch und Dinner. Ein Traum und wir waren den Freudentränen nahe. Wir hatten ein Zimmer mit Meerblick und sehr modernem und hochwertigem Einrichtungsstil. Dies zog sich durch das ganze Hotel, welches man eigentlich Boutique Hotel nennen müsste. Man konnte sich durchgehend Getränke, Snacks und Obst nehmen und musste diese dann aufschreiben. Auf Wunsch wurden einem aber auch Cocktail oder Snacks zubereitet. Tolle Atmosphäre mit dem Team des „52 de Wet“…absolut zu Empfehlen! Ich denke über die Landschaft und Umgebung von Kapstadt brauche ich nicht viele Worte zu verlieren. Es war sagenhaft. Tafelberg, Kap der guten Hoffnung, Stellenbosch, Longbeach, Küstenstraßen, Waterfront etc. einfach eine riesen Auswahl an Tageszielen, die aber alle auf ihre Art und Weise einzigartig sind. Wir waren insgesamt 8 Tage in Kapstadt und hatten Action. Und wenn mal genug von Bewegung und Aktivitäten hatte dann konnte man sich auch einfach mal an den Pool oder an den Strand legen.

Jetzt wo wir zurück in Deutschland sind und wir die Reise mal Revue passieren lassen konnten können wir nur sagen, dass es eine einzigartige Reise war, die hervorragend vorbereitet und organisiert wurde. Wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl, dass wir uns durchschlagen mussten. Wir waren durch den Reiseführer und die von Madiba zur Verfügung gestellten Reiseunterlagen stets auf alles vorbereitet. Die empfohlenen Ausflugtipps haben unsere Vorstellungen immer übertroffen. 3 von 4 Unterkünften waren überwältigend und eine sehr gut. Der Mietwagenservice an den Flughäfen hat reibungslos funktioniert und die Qualität der Wagen war super. Wir hatten sogar das Glück, dass wir Upgrades bekommen haben, weil die gemieteten Wagen nicht erhältlich waren. Die Betreuung, Beratung und Informationen vor Antritt der Reise war grandios und man fühlte sich immer gut aufgehoben.

Ich möchte mich persönlich bei Herrn Löffler bedanken, der es ermöglicht hat die Überraschungsreise zum 30. Geburtstag meiner Freundin zu organisieren. Mit seiner Hilfe konnte ich den Urlaub geheim halten einen unvergesslichen Moment zu unserer Verlobung schaffen! Danke dafür.

Genug der vielen Worte und ein Dank an das Madiba-Team.

Wir kommen wieder

Beste Grüße
Sabrina H. & Tom K.

An den Anfang scrollen