Überspringen zu Hauptinhalt
Südafrika In Zahlen

Um etwas neues besser einordnen zu können, helfen den meisten Menschen Zahlen. damit ihr zukünftig Südafrika besser einschätzen könnt, präsentieren wir euch „Südafrika in Zahlen“. Wir werden zukünftig Vergleiche einführen und weitere Zahlen recherchieren. Öffnet eure Schublade und lasst Platz für Südafrika 😉

Standard-Zahlen

Typische Zahlen und Werte die man von einem Land wissen sollte/müsste/möchte.

Deutschland passt 3,4mal in Südafrika und besitzt eine 5fach so hohe Bevölkerungsdichte.

Gesamtfläche: 1.219.912 km² 3,4 fache von Deutschland

Bevölkerung: 56.717.156 (20171)

Bevölkerungsdichte: 46,52 Einwohner2 pro km²

Ausdehnung:3

Süd (Kapstadt) nach Norden 1750 km

Ost nach West: 1541 km

Da die Geschichte von Südafrika sehr bewegt ist, folgen drei Jahreszahlen zur Unabhängigkeit:

31. Mai 1910 (Dominion4)
11. Dezember 1931 (formal5)
31. Mai 1961 (vom Vereinigten Königreich)

Das größte Land ist Russland6 mit einer Fläche von 17.098.242 km², die meisten Menschen leben in China (2017: 1,386 Milliarden7) und die höchste Bevölkerungsdichte weißt Macau (20.479 Einwohner8 je km²) auf.

Infografik: Vergleich Südafrika und Deutschland
Infografik: Vergleich Südafrika und Deutschland

Tourismus

2017 besuchten Südafrika insgesamt etwa 10 Millionen Touristen9, wodurch das Land weltweit auf Platz 36 rangiert.

Das weltweite Tourismusaufkommen10 anhand der Reiseankünfte liegt bei 1,4 Mrd., die daraus resultierenden Einnahmen liegen belaufen sich auf 1.340 Mrd. US$.

jährliche Touristen
9.7
Touristen
Deutschland

39 Mio Touristen

Maximum

93,6 Mio Touristen (Frankreich)

Minimum

2.000 (2017 | Tuvalu)

2017 besuchten Afrika insgesamt 62,7 Millionen Touristen (nach Ankunft), 41 Millionen besuchten den südlichen Teil Afrikas11.

Werden die Touristenzahlen mit den Einwohnern Südafrikas verglichen, ergibt sich ein Wert von 0,18 Touristen pro Einwohner.

Mit 0,69 Touristen je Einwohner belegt Botswana den ersten Platz, gefolgt von Eswatini mit 0,67, Namibia mit 0,59 und Lesotho mit 0,51 Touristen je Einwohner.

2010 | 8.074Touristen in Millionen
2016 | 10.044Touristen in Millionen
2017 | 10.285Touristen in Millionen
Tourismuseinnahmen
8.818
(2017 in Millionen US$)
Deutschland

39.823 Mio US$

Maximum

60.681 Mio US$ (Frankreich)

Minimum

5.051 Mio US$ (2017 | Ozeanien ohne Australien/Neuseeland)

Anteil des Tourismus-Sektors am BIP
2.8
Prozent
Deutschland

1,5 Prozent

Maximum

70,94 Prozent (Macau)

Minimum

0,27 Prozent (2017 | China)

Diese Zahlen solltet ihr vorsichtig interpretieren, da sie je nach Statistik enorm unterschiedlich dargestellt werden. Auf Laenderdaten.info ertwirtschaftet der Tourismus-Sektor in Deutschland 49,72 Milliarden Euro, was einem Anteil am BIP von 1,5 Prozent entspricht12. Statista gibt laut WTTC einen Anteil von 10,7% an13

Geographie

Sundowner zum Sonnenuntergang im Krüger National Park
Sundowner zum Sonnenuntergang im Krüger National Park

Ja nach Betrachtung können sich die Flächen14 einzelner Staaten erheblich unterscheiden. Die Europäische Union besitzt eine Gesamtfläche von 4.479.968 Quadratkilometer.

Gesamtfläche
1.219
km²
Deutschland

357.386 km²

Maximum

17.098.242 km² (Russland)

Minimum

0,44 km² (Vatikanstadt)

Landfläche
1.214
km²
Deutschland

348.672 km²

Maximum

16.377.742 km² (Russland)

Minimum

0,44 km² (Vatikanstadt)

Wasserfläche
1.219
km²
Deutschland

8.350 km²

Maximum

891.163 km² (Kanada)

Minimum

0 km² (unter anderen Vatikanstadt, Kuba, Neuseeland, Angola, Spitzbergen)

Lage: 22 – 35 Grad südlicher Breite | 17 bis 33 Grad östlicher Länge (ohne Prinz-Edward-Inseln15)

Ausdehnung der Küstenlinie: etwa 3000 km

Alexander Bay bis Hermanus ~ 1060km

bis Port Elisabeth 1800km,

bis Durban 2500km,

bis Ponta do Ouro ~ 2900km16)

Küstenlinie von Südafrika nachgezeichnet

Höhe des Zentralplateau (Highveld): 900 (1500) bis 2000 (2100) Meter über dem Meeresspiegel17

Breite des Great Escarpment Landgürtels: 20 bis 250 km

höchster Punkt: Thabana Ntlenyana18  3.482 m

höchster Berg: 3.450 m Mafadi

längste Fluss: 1.860 km Oranje

Provinzen: 919

Metropolgemeinden: 820

„Damit konzentrieren sich 39 Prozent der Bevölkerung (51.770.560) des Landes auf diese acht Metropolgemeinden.“ (2011)

Distrikte: 44

Städte mit mehr als 100.000 Einwohner: je nach Quelle 1521 bis 1922

Bevölkerung

0
Bevölkerung Südafrika
0
Bevölkerung Deutschland
Bevölkerungsdichte
46.5
Einwohner pro km²
Deutschland

231,2 Einwohner pro km²

Maximum

20.479,2 Einwohner pro km² (Macau)

Minimum

3,2 Einwohner pro km² (Australien)

Etwa sieben Prozent der Bevölkerung Südafrikas lebt in den Metropolenregionen der beiden Großstädte Johannesburg (4.435.000) und Kapstadt (3.740.000).

Afrikanische Kinder in einer Schule
Kinder im Township in Kapstadt

Der Anteil an „weißen“ europäischstämmigen an der Gesamtbevölkerung beträgt 8,9 % (201124)

Anzahl an Religionen
15

In Südafrika existieren 15 Religionen25 wovon 11 verbreitet26 sind.

Christen 36.0%
konfessionslos 15.1%
Andere 14.6%
Pfingstchristen 8.2%
Katholiken 7.1%
Methodisten 6.8%
reformierte Kirche 6.7%
Anglikaner 3.8%
Muslime 1.5%
Juden 0.2%
amtliche Landessprachen
11

Die elf amtlichen Landessprachen, seit dem Ende der Apartheid27, sind unterschiedlich stark verbreitet28. Am häufigsten wird nicht Afrikaans sondern isiZulu gesprochen. Etwa 12 Millionen Menschen weltweit sprechen diese Bantusprache. 95 Prozent davon leben in Südafrika, besonders Angehörige der Zulu.

isiZulu 22.7%
isiXhosa 16.5%
Afrikaans 13.5%
Englisch 9.6%
Sepedi 9.1%
Setswana 8.0%
Sesotho 7.6%
Xitsonga 4.5%
Siswati 2.5%
Tshivenda 2.4%
(Süd)-Ndebele 2.1%

Nach Bolivien und Indien das Land mit den meisten offiziellen Sprachen der Welt29

Quellen der nachfolgenden Vergleichswerte für Deutschland, Südafrika sowie Maximum und Minimum.

Durchschnittliche Lebenserwartung30Laenderdaten.info
62
Jahre
Deutschland

81,05 Jahre

Maximum

84,75 Jahre (Hongkong)

Minimum

52,2 Jahre (Sierra Leone)

Lebenserwartung Frauen
67
Jahre
Deutschland

83,5 Jahre

Maximum

87,6 Jahre (Hongkong)

Minimum

52,8 Jahre (Sierra Leone)

Lebenserwartung Männer
59
Jahre
Deutschland

78,6 Jahre

Maximum

81,9 Jahre (Hongkong)

Minimum

51,0 Jahre (Zentralafrikanische Republik)

Anteil Männer/Frauen
  • Männer
  • Frauen

Deutschland

  • Männer
  • Frauen

Katar

  • Männer
  • Frauen

Lettland

  • Männer
  • Frauen
Suizidrate je 100.000 Einwohner (2012)
3
Deutschland

Deutschland: 8,15 (201531)

Maximum

36,8 (Südkorea)

Minimum

0,3 (Saudi-Arabien)

Geburtenrate
20
Deutschland

9,5 ‰

Maximum

47,8 ‰ (Niger)

Minimum

7 ‰ (Südkorea)

Sterberate
10
Deutschland

11,3 ‰

Maximum

1,6 ‰ (Katar)

Minimum

15,5 ‰ (Bulgarien)

Arbeitslosenquote
21
%
Deutschland

3,4 %

Maximum

36,0 % (Marshallinseln)

Minimum

0,7 % (Thailand)

Anteil der Bevölkerung mit HIV/AIDS (2016):32CIA.gov - Faktenbuch der Welt
18
% (Alter zwischen 15-49)
Deutschland

0,10 %

Maximum

27,20 % (Swasiland)

Minimum

0,009 % (2017 | Bosnien und Herzegowina)

Kriminalitätsrate33PDF der UNODC Studie
80
(19.016 Tötungen im Jahr 2016)
Deutschland

1,2 (963 Tötungen im Jahr 2016)

Maximum

30 (2017: 17.778 | Venezuela)

Minimum

0 (Andorra)

Kapstadt hatte im Jahr 2007 eine Tötungsrate von 59,9 was 2.018 Tötungen entsprach. Dei Tötungsrate in Caracas (Venezuela) lag im Jahr 2009 bei 122,0.

Klima

Klimazonnen in Südafrika nach Köppen
Klimazonen in Südafrika nach Köppen | Adam Peterson – Köppen climate types of South Africa
  • arid (Wüstenklima)
  • Steppe (sommerlicher Regenfall)
  • subtropisch (Regen im Winter, trockener Sommer)
  • subtropisch (Regen im Winter und Sommer)
  • gemäßigtes Klima (Regen im Sommer)
  • gemäßigtes Klima (kühl)

Flora & Fauna

orangene Gänseblümchen zur Namaqualand Blüte
Skilpad im Nationalpark Namaqua in Südafrika

endemische Pflanzenarten: über 20.000 verschiedene

Fynbos-Region: ~ 9.000 Arten

Blütenpflanzen (Zuckerbüsche | Gattung Protea): etwa 130 Arten

Anzahl an Flüssen: mehr als 28735

Die längsten Flüsse: Oranje/Orange (Länge: 2.160km), Limpopo (Länge: 1.750km), Vaal (Länge 1.251 km)

Der Limpopo bildet die Nordgrenze von Südafrika. In seinem Einzugsgebiet leben etwa 14 Millionen Menschen. Südafrikas Anteil am Einzugsgebiet liegt bei etwa 44 %36.

Einzugsgebiet des Limpopo | Wikipedia
Einzugsgebiet des Limpopo

Mündungsgebiete: 64 mit einem Einzugsgebiet von 15.178 km²37

Anzahl an Seen: mindestens 6438

Anzahl an namentlich genannten Buchten: mindestens 7339

Staudämme in Südafrika: 306 (44 am Limpopo)

Wasserresovoir-Volumen: 807.529 Millionen Liter

Fläche der Staudämme: 3.524.346 km²

Anzahl an Gebirgen: 2140

Nationalparks in Südafrika

Karte mit den Nationalparks von Südafrika
Karte mit den Nationalparks von Südafrika | Wikipedia | Urheber: Htonl

Nationalparks: 2441

81000
Quadratkilometer

Je nach Quelle424344) unterscheidet sich die Fläche alle Nationalparks etwas. In unserer Tabelle haben wir die von uns verwendeten Zahlen angegeben.

In Südafrika wurde eine Fläche, so groß wie Tschechien (78.866km²) als Nationalparks eingerichtet. Dies entspricht etwa der Größe von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen (81.822km²).

Die Größe eines Nationalparks kann sich durch Gesetzte oder neue Genehmigungen ändern, wodurch in den Quellen häufig unterschiedliche Zahlen vermerkt sind.

NationalparkEnglische BezeichnungLage (Provinz)Fläche in km²
Addo-Elephant-NationalparkAddo Elephant National ParkOstkap1.640
Agulhas-NationalparkAgulhas National ParkWestkap29052
Augrabies-Falls-NationalparkAugrabies Falls National ParkNordkap820
Bontebok-NationalparkBontebok National ParkWestkap27,8
Borakalalo-NationalparkBorakalalo National ParkNordwest135
Camdeboo-NationalparkCamdeboo National ParkOstkap194
Garden-Route-NationalparkGarden Route (Tsitsikamma, Knysna, Wilderness) National ParkWestkap1.210
Golden-Gate-Highlands-NationalparkGolden Gate Highlands National ParkFreistaat116
Hluhluwe-iMfolozi-ParkHluhluwe-Imfolozi ParkKwaZulu-Natal960
iSimangaliso-Wetland-ParkiSimangaliso Wetland ParkKwaZulu-Natal3.280
Karoo-NationalparkKaroo National ParkWestkap836,751
Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark (früher Kalahari-Gemsbok-Nationalpark)Kgalagadi Transfrontier ParkBotswana, S¨dafrika (Nordkap)38.000
Kruger-NationalparkKruger National ParkLimpopo, Mpumalanga1963350
Madikwe Game ReserveMadikwe Game ReserveNordwest750
Mapungubwe-NationalparkMapungubwe National ParkLimpopo19849
Marakele-NationalparkMarakele National ParkLimpopo670
Mokala-NationalparkMokala National ParkNordkap259,848
Mountain-Zebra-NationalparkMountain Zebra National ParkOstkap284
Namaqua-NationalparkNamaqua National ParkNordkap136847
Pilanesberg-NationalparkPilanesberg National ParkNordwest502,7746
Table-Mountain-NationalparkTable Mountain National ParkWestkap221
Tankwa-Karoo-NationalparkTankwa Karoo National ParkNordkap1421,8645
West-Coast-NationalparkWest Coast National ParkWestkap363
Ukhahlamba-Drakensberg-ParkUkhahlamba-Drakensberg ParkKwaZulu-Natal2.428
|Ai-|Ais Richtersveld-Transfrontier-Park|Ai-|Ais Richtersveld Transfrontier ParkNamibia, S¨dafrika (Nordkap)6.235

Der Kruger-Nationalpark ist mit beansprucht mit Abstand die größte Ausdehnung und ist nur minimal kleiner als Rheinland-Pfalz.

Welterbe

Welterbe in Südafrika
10

Südafrika besitzt die meisten von der Unesco ausgezeichneten Welterbestätten in Afrika45. Gefolgt von Äthiopien (9), Marokko (9), Tunesien (8), sowie Kenia, Algerien, Senegal und Tansania (je 7).

Uneso Weltkulturerbe
5
  • Robben Island
  • Fundstätten fossiler Hominiden
  • Kulturlandschaft Mapungubwe
  • Kultur- und Pflanzenlandschaft Richtersveld
  • Kulturlandschaft der Khomani
Uneso Weltnaturerbe
4
  • iSimangaliso-Wetland-Park
  • Schutzgebiet der Region Cape Floral
  • Vredefort-Krater
  • Barberton Mountain Land (Greenstone Belt, Makhonjwa Mountains)
Unesco Weltnatur-, kulturerbe
1
  • Maloti-Drakensberg-Park
5

Die Tentativliste ist eine Vorschlagsliste für zukünftige Nominierungen zur Aufnahme in die Unesco-Liste.

  • Schutzgebiete der Sukkulenten-Karoo
  • Liberation Heritage Route
  • Frühe Gehöfte im Kapweinland
  • Die Entstehung des modernen Menschens: die Pleistozän-Wohnplätze in Südafrika
  • Menschenrechte, Befreiungskampf und Versöhnung: Vermächtnisstätten von Nelson Mandela
ehemalige Welterbekandidaten
9
  • Heilige Stätten von Modderpoort
  • Pleistozäne Siedlungsorte des Klasies River,  Border Cave, Wonderwerk Cave und vergleichbare Orte, die sich auf die Entstehung des modernen Menschen beziehen
  • Meteoritenkrater Tswaing
  • Industrieerbestätte Pilgrim’s Rest Reduction Works
  • Kimberley Mines und zugehörige frühe Industrien
  • Alexandria Coastal Dunefield
  • Prinz-Edward-Inseln
  • Kupferbergbaulandschaft Namaqualand
  • Kap-Meridianbogen
Rene

Rene

René ist unser Ideengeber für spannende Artikel rund ums südliche Afrika. Besondere Themen verfasst er auch selbst und ist mittlerweile ein Experte für den afrikanischen Kontinent geworden. Eine Reise im Camper durch Namibia und Botswana steht in wenigen Monate an und spannende neue Insidertipps werden demnächst folgen!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen